Wintergrillen

Mittlerweile gilt die Grillsaison von Januar bis Dezember, ein klassisches „Abgrillen“ wie noch vor ein paar Jahren gibt es nicht mehr, denn Grill-Enthusiasten möchten auch in der kalten Jahreszeit nicht auf ihr liebstes Hobby verzichten. Und das müssen sie nicht, da moderne Grills sowie durchdachtes Zubehör das Grillerlebnis auch bei frostigen Temperaturen mühelos ermöglichen. Auf dieser Seite finden Sie daher praktische Tipps und hilfreiche Ideen, wie Ihnen bei klirrender Kälte ein deftiges Winterbarbecue gelingt.

Leckere Rezepte für ein eisiges Grillvergnügen

Während Sie von Frühjahr bis Herbst im Supermarkt überall eingelegtes Grillfleisch sowie vegetarische Grillspezialitäten finden, bedarf es im Winter etwas mehr Vorarbeit. Doch Sie werden sehen: Der geringe Mehraufwand lohnt sich und eröffnet Ihnen womöglich eine Welt zu völlig neuen Geschmackserlebnissen.

GEFÜLLTE FLANK STEAK ROLLEN
Zutaten:
  • 2 Flank Steaks, je 700 g
  • 80 g Feta oder Mozzarella
  • 60 g Semmelbrösel
  • 2 gegrillte Paprika (rot und gelb)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Petersilie
  • 1 EL Thymian
  • ½ EL Salz
  • ½ EL Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Peperoni (nach Belieben)
  • Küchengarn
Rezeptinfos:
  • 6 Portionen
  • Schwierigkeitsgrad:
    mittel
  • Zubereitungszeit:
    70 min
Zubereitung:

Für die Füllung Paprika, Knoblauch und ggf. Peperoni kleinschneiden. Kräuter grob hacken. Zusammen mit dem Käse und den Semmelbröseln in einer Schüssel mischen. Salz und Pfeffer hinzufügen.

Den Grill auf indirekte mittlere Hitze einheizen.

Die Flank Steaks mit einem Plattiereisen oder einer schweren Gusspfanne plattdrücken. Anschließend die Füllung auf das Fleisch geben.

Die Steaks von der langen Seite aus zusammenrollen und mit Küchengarn oder Bratenschnur im Abstand von jeweils etwa 2 bis 3 cm fixieren.

Die Flank Steak Rolle mit Öl bestreichen und noch einmal leicht salzen und pfeffern.

Den Rollbraten rundherum auf dem Grill kurz scharf anbraten. Anschließend bei etwa 120 °C indirekt für 20 bis 30 Minuten fertig garen.

Die Flank Steak Rolle wird zwischen dem Garn in etwa 5 cm breite Medaillons geschnitten und warm serviert.

MAISBROT NACH AMERIKANISCHEM VORBILD
Zutaten:
  • 120 g Maismehl
  • 150 g Weizenmehl
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 65 g Butter
  • 1 Ei
  • ½ TL Salz
Rezeptinfos:
  • 8 Portionen
  • Schwierigkeitsgrad:
    leicht
  • Zubereitungszeit:
    60 min
Zubereitung:

Butter schmelzen und mit den Eiern sowie der Milch verrühren.

Die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel mischen. Nun die Butter-Ei-Milch-Mischung schluckweise unterrühren.

Den flüssigen Teig in die gut geölte TRAEGER Pfanne für Maisbrot geben und etwa 20 bis 25 Minuten auf dem Grill bei 200 °C indirekter Hitze backen.

Das Maisbrot einige Minuten abkühlen lassen und anschließend aus der Pfanne lösen.

WIRSINGROULADE MIT WALNUSS-KÄSE-FÜLLUNG
Zutaten:
  • 1 Wirsing
  • 2 EL Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Bund Petersilie
  • 200 g geriebener Gouda
  • 100 g geriebener Bergkäse
  • 200 g Schmand
  • 100 g Walnüsse
  • 250 ml Gemüsebrühe
Rezeptinfos:
  • 6 Portionen
  • Schwierigkeitsgrad:
    mittel
  • Zubereitungszeit:
    50 min
Zubereitung:

Sechs große Blätter vom Wirsingkopf lösen und die Blattrippen flachschneiden. Die Wirsingblätter für 3 bis 4 Minuten in kochender Gemüsebrühe blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken.

Petersilie waschen und hacken. Zwiebel und Knoblauch würfeln.

Petersilie, Zwiebel und Knoblauch mit Käse und Schmand vermischen. Danach grob gehackte Walnüsse untermengen.

Je zwei Wirsingblätter aneinanderlegen, mit der Käsemasse füllen und zu einer festen Roulade rollen.

Auf dem Grill bei 200 °C indirekter Hitze von jeder Seite für etwa 5 Minuten garen.

BELGISCHE WAFFELN
Zutaten:
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 300 g Butter
  • 1 Würfel frische Hefe
  • ½ Tasse Milch
  • ½ Tasse Wasser
  • 250 g Hagelzucker
Rezeptinfos:
  • 16 Stück
  • Schwierigkeitsgrad:
    leicht
  • Zubereitungszeit:
    ca. 60 min
Zubereitung:

Waffeleisen mit flüssiger Butter einpinseln und zum Aufwärmen auf den Grill oder ins Feuer legen.

Mehl, Vanillezucker und Salz vermischen.

Die Hefe in lauwarme Milch bröseln.

Eier, Hefemilch, Wasser und geschmolzene Butter mit dem Mehl vermischen, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Den Waffelteig eine halbe Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend den Hagelzucker unterrühren.

Die Waffeln im vorgewärmten GSI Outdoors Waffeleisen Bugaboo etwa 2 bis 3 Minuten bei indirekter mittlerer Hitze backen und anschließend das Waffeleisen wenden. Nach weiteren 3 Minuten sind die Waffeln servierfertig.

WINTERLICHES GLÜHBIER
Zutaten:
  • 3 l Schwarzbier
  • 500 ml Kirsch- oder Orangensaft
  • 100 g brauner Zucker
  • 3 EL Honig
  • 2 Sternanis
  • 2 Zimtstangen
  • 5 Nelken
  • Vanilleschote (nach Belieben)
  • 80 ml Rum (nach Belieben)
Rezeptinfos:
  • 6 Gläser à 0,5 l
  • Schwierigkeitsgrad:
    leicht
  • Zubereitungszeit:
    30 min
Zubereitung:

Den Grill auf maximal 60 °C erhitzen. Das Bier in einen Topf füllen, auf dem Grill erwärmen und anschließend Zucker und Honig darin auflösen.

Die Temperatur des Grills minimieren.

Sternanis, Zimt und Nelken in ein Tee-Ei geben und für 30 Minuten in den Sud hängen. Anstatt Zimt können Sie auch das Mark einer Vanilleschote nutzen.

Das Tee-Ei herausnehmen und den Saft hinzufügen. Das Glühbier nochmals erwärmen und abschmecken. Wer will, kann einen Schuss Rum dazugeben.


Tipp: Wenn Sie das Schwarzbier durch Malzbier ersetzen, erhalten Sie eine Variante, die auch für Kinder geeignet ist.

Diese Grills eignen sich perfekt zum Wintergrillen

Brutzeln Sie im Sommer das Grillgut meist direkt über der Hitzequelle, eignet sich in der kalten Jahreszeit eher die indirekte Grillmethode. Unabdingbar ist dafür ein Grill mit Deckel, um die Glut selbst bei Eiseskälte und Wind lange warmzuhalten. Egal ob Holzkohle-, Pellet- oder Gasgrill, planen Sie unbedingt genügend Brennstoff ein, da die Anzünd- und Aufheizphase wesentlich länger dauert. Auch die Garzeit von Fleisch, Gemüse und Co. verlängert sich im Vergleich zu einem Sommerbarbecue.

Stöbern Sie durch unseren kamdi24 Grill-Shop und entdecken Sie zahlreiche passende Grills, deren technische Raffinessen ein gelungenes winterliches Barbecue garantieren.

Passendes Grillzubehör und Anzündhilfen

Im Gegensatz zum sommerlichen Grillvergnügen müssen Sie bei Temperaturen um den Gefrierpunkt einige Besonderheiten beachten. Damit Sie gut gerüstet in die Wintergrillsaison starten können, finden Sie bei uns zahlreiches nützliches Zubehör wie Anzündhilfen, Kokoskohle-Grillbriketts mit einer längeren Brenndauer als Holzkohle, kabellose Grillthermometer oder passende Grilltöpfe und Grillpfannen.

Beliebte Rubs und Gewürze zum Grillen

Eine gewisse Schärfe wärmt von innen: Darum darf es bei frostiger Kälte ruhig etwas mehr Chili, Pfeffer oder Paprika sein. Die perfekte Würze für Ihr Winterbarbecue haben wir Ihnen in praktischen Sets zusammengestellt. Entdecken Sie auch unsere große Auswahl an leckeren Grillsoßen und Gewürzmischungen zum Anrühren beliebter Dips.

Im Winter den Grill richtig zünden

Temperaturen im Minusbereich, eisiger Wind und Schnee sorgen in den Wintermonaten für erschwerte Bedingungen beim Grillen. Dennoch müssen Sie auch in der größten Kälte nicht auf Ihr gewohntes Grillfeuer verzichten, denn mit einem Anzündkamin entfachen Sie Grillkohle bei fast jeder Wetterlage. Auch Zapfenzünder sind eine gute Möglichkeit, um dem Grill ordentlich einzuheizen.

Da das Anzünden und Garen länger dauert als im Sommer, sollten Sie ausreichend Brennstoff einplanen. Grill-Kokoskohle Briketts brennen heißer und länger als herkömmliche Holzkohle und eignen sich daher hervorragend für den Einsatz bei klirrender Kälte. Sollten Sie einen Gasgrill nutzen, dann achten Sie unbedingt darauf, Propangas zu verwenden, da sich Butangas kurz unterhalb des Gefrierpunktes verflüssigt.

Suchen Sie sich zum Wintergrillen einen windgeschützten Platz und achten Sie darauf, dass aufkommender Wind möglichst von hinten auf Ihren Grill mit Deckel trifft. Stellen Sie sicher, dass dieser einen festen Stand hat. Befreien Sie außerdem Grillflächen sowie den Weg zwischen Haus und Grill von Schnee und Eis.

Von der Vorspeise bis zum Nachtisch: Servieren Sie es heiß!

Sommergrillabende und leckere Salate gehören einfach zusammen. Im Winter sollten Sie jedoch auf kalte Speisen verzichten und stattdessen lieber warme Beilagen servieren. Egal ob Folienkartoffeln, deftige Suppen und Eintöpfe aus dem Dutch Oven, Maiskolben, Stockbrot oder Pizza vom Grill – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mit der TRAEGER Pfanne für Maisbrot zaubern Sie beispielsweise nicht nur die namensgebende amerikanische BBQ-Spezialität (Rezept siehe oben), sondern können auch Kuchen, Aufläufe oder Omelette in servierfertigen Portionen zubereiten.

Bei der Auswahl des Grillgutes sollten Sie auf kurze Garzeiten achten. Die Grillklassiker Steak und Bratwürstchen sind auch beim Wintergrillen ideal und noch dazu beliebt bei Groß und Klein. Ebenso eignen sich Fisch von der Planke sowie Meeresfrüchte aufgrund ihrer schnellen Zubereitung.

Denken Sie darüber hinaus an Ihre vegetarischen Gäste: Die freuen sich über eine bunte Gemüsepfanne, gegrillten Feta, leckere Tofu-Gemüsespieße oder gefülltes Grillgemüse. Die passenden Spieße und Lochpfannen finden Sie natürlich in unserer Shopkategorie Grillzubehör.

Verzichten Sie außerdem auf eiskaltes Bier und verwöhnen Sie Ihre Gäste lieber mit einem heißen Glühwein, Grog, Kinderpunsch oder Tee. Für wen der Gerstensaft unabdingbar zu einem gelungenen Grillabend dazugehört, der findet vielleicht in einem gewürzten Glühbier (Rezept siehe oben) eine passende Alternative. Besitzt Ihr Grill einen Seitenkocher, dann können Sie die Getränke auf diesem sogar während des Abends warmhalten.

So zaubern Sie eine Winteroase

Damit Sie und Ihre Gäste sich draußen wohlfühlen und nicht frieren müssen, sollten Sie für zusätzliche Wärmequellen sorgen. Neben der Möglichkeit, Pavillons und Heizstrahler aufzustellen, ist eine Feuerstelle in Form einer Feuerschale oder Feuertonne die noch bessere Wahl. Die wohlige Wärme der Flammen schafft nicht nur behagliche Gemütlichkeit, das Knistern und Knacken des Holzes verbreitet zudem eine romantische Lagerfeueratmosphäre.

Beachten Sie auch die zeitige Dämmerung im Winter und beleuchten Sie Grillflächen sowie Wege ausreichend. Anstatt dazu das ungemütliche Licht einer elektrischen Beleuchtung zu nutzen, empfehlen wir Ihnen den Einsatz von Öllampen wie der beliebten Feuerhand Sturmlaterne Baby Special. Gartenfackeln, Lichterketten oder Kerzen sind ebenfalls stimmungsvolle Lichtquellen.

Letzte Hinweise für ein gelungenes Winter-BBQ

Ist der Menüplan fertig, die benötigten Zutaten eingekauft und der Brennstoffvorrat angelegt, steht einem ausgedehnten Wintergrillabend nichts mehr im Weg. Damit Ihr Barbecue zu einem vollen Erfolg wird, haben wir noch ein paar wertvolle Tipps für Sie:

Bevor Sie Ihr Grillgut auf den Rost legen, sollten Sie es in der heimischen Küche auf Raumtemperatur erwärmen, denn dadurch verkürzt sich die Grillzeit auf das notwendige Minium – Ihre hungrigen Gäste werden es Ihnen danken. Bis zum endgültigen Einsatz bleiben Fleisch, Fisch, Gemüse und Grillkäse in Thermo- oder Styroporboxen richtig temperiert.

Servieren Sie die fertig gegarten Speisen anschließend auf vorgewärmtem Geschirr oder in warmen gusseisernen Gefäßen, welche die Hitze eine Weile halten, um ein zu schnelles Auskühlen zu verhindern.

Achten Sie während des Grillens darauf, dass Ihre Grillhandschuhe trocken bleiben. Nasser Stoff leitet die Hitze schneller, wodurch trotz Hitzeschutz Verbrennungen entstehen können. Zudem lohnt sich die Anschaffung eines Grillrostes aus Gusseisen, da dieser – im Vergleich zu einem Edelstahl-Rost – die Hitze länger speichert und die Wärme gleichmäßig verteilt.

Schieben Sie das Säubern des Grills sowie Grillzubehörs nach dem Einsatz nicht zu lange hinaus, denn Essensreste sowie Fettspritzer könnten schnell festfrieren und die Reinigung erschweren. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Kohle komplett abgekühlt ist, bevor Sie diese entsorgen. Ein noch glühender bzw. heißer Grill darf niemals im Haus oder in der Garage untergestellt werden!

Wir wünschen Ihnen einen gelungenen Wintergrillabend und stehen Ihnen bei Fragen zu unseren Produkten sehr gern unter info@kamdi24.de zur Verfügung.