Filtern
  • Grundform
  • Verkleidung
    • beige
    • Blau
    • braun
    • bunt
    • creme
    • Edelstahl
    • grau
    • grün/olive
    • orange
    • rot
    • schwarz
    • weiß
  • Brennstoff
  • Bauart
  • Einsatzgebiet
  • Extras
  • Grillart
  • Hersteller
  • Lieferzeit
  • Preis
    0
    Euro
    10
    Euro
Suchergebnisse: -
Alle Filter zurücksetzen
Anzeigen

Gasgrills

    Leider hat Ihre Filterauswahl keine Treffer ergeben.
    118 von 0

    Ihre Frage*
    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
    E-Mail-Adresse*


    Welche Gasgrill-Arten gibt es?

    Tisch-Gasgrill

    Mit einem Tisch-Gasgrill erhalten Sie eine platzsparende Grillmöglichkeit. Diese Gasgrills erreichen dennoch hohe Temperaturen und liefern ein leckeres Grillergebnis. Sie sind schnell einsatzbereit und lassen sich leicht reinigen. Auch die Handhabung dieser Gasgrills ist denkbar einfach. Mit einem Tisch-Gasgrill bereiten Sie schnell und mit wenig Mühe Grillklassiker wie Steaks, Würste oder auch Gemüse zu. Viele Gasgrill-Modelle verfügen über Grillplatten, welche Ihnen auch das Garen von empfindlichem und kleinteiligem Grillgut ermöglichen.

    Kugel-Gasgrill

    Ein gasbetriebener Kugelgrill überzeugt durch seine kompakte und runde Form. Er lässt sich leicht bewegen und an unterschiedlichen Orten aufstellen. Viele Gasgrill-Modelle besitzen zudem Rollen sowie einen Unterbau inkl. Ablagefläche. Dank eines integrierten Thermometers im Deckel haben Sie die Temperatur im Inneren stets im Blick. Gasgrills in Kugelform eignen sich sowohl zum direkten als auch zum indirekten Grillen. Viele Hersteller, wie bspw. Outdoorchef, bieten eine Vielzahl von Zubehörartikeln an, womit Sie die Zubereitung auf dem Gasgrill noch vielfältiger gestalten können. Diese Grills eignen sich besonders für kleine Balkone und Terrassen.

    Camping-Gasgrill

    Auch beim Camping müssen Sie nicht auf die Vorteile eines Gasgrills verzichten. Mit einem kompakten und leicht transportierbaren Camping-Gasgrill zaubern Sie unter freiem Himmel eine Vielzahl köstlicher Speisen. Besonders vorteilhaft ist, dass der Gasgrill kaum für Rauchbelästigung sorgt und daher auch auf Campingplätzen gestattet ist. Zudem ist er deutlich schneller einsatzbereit als die mit Holzkohle betriebenen Grills. Nach dem Grillen kühlt ein Gasgrill schnell aus und kann nach kurzer Zeit wieder verstaut werden. Natürlich eignen sich die Grills auch für die Nutzung auf Balkonen, Terrassen sowie im Garten oder am Strand.

    Gas-Grillstation

    Wenn Sie gern und häufig grillen, lohnt sich die Anschaffung einer Gas-Grillstation. Von Vorteil ist bei dieser Art von Gasgrill nicht nur die Größe der Grillfläche, sondern auch die zur Verfügung stehenden Ablageflächen sowie der vorhandene Stauraum. So haben Sie Ihre Grillausstattung samt Gasflasche, Grillpfannen und Grillbesteck immer griffbereit. Dank vielfältigem Zubehör, wie z. B. Pizzasteinen oder Backblechen, verwandeln Sie Ihren Gasgrill in eine kleine Outdoorküche. Doch das ist noch nicht alles: Auf den Seitenbrennern des Grills können Sie zusätzlich köstliche Beilagen kochen oder Steaks scharf anbraten.

    Einbau-Gasgrill

    Einen Einbau-Gasgrill integrieren Sie flexibel in Ihre Outdoorküche. Dabei haben Sie die Wahl zwischen kompakten Grills mit 2 Brennern oder Gasgrill-Modellen mit bis zu 6 Brennern. Noch mehr Grillfläche erhalten Sie, wenn Sie den Gasgrill um Seiten- oder Searbrenner erweitern. Ein Gasgrill lässt sich im Gegensatz zu einem Holzkohlegrill unkompliziert in Ihre Outdoorküche einbauen. Zudem stehen diese Grills was die Ausstattung anbelangt den Gas-Grillstationen in nichts nach.

    Gasgrill kaufen: Welcher ist der Richtige für Sie?

    Gasgrills eignen sich perfekt für Standorte, bei denen aufgrund möglicher Rauchentwicklung das Grillen mit Holzkohle nicht erlaubt ist, bspw. in dichtbesiedelten Nachbarschaften oder auf Balkons. Mit dem Kauf eines Gasgrills müssen Sie auch an solchen Orten nicht auf diese gesellige Art des Beisammenseins verzichten. Doch welcher Gasgrill eignet sich für welchen Standort?

    Wenn Sie in der Stadt in einer Wohnung mit Balkon leben, ist der Platz zum Grillen vermutlich begrenzt. Hier eignet sich vorzugsweise ein Balkon-Gasgrill oder ein Kugel-Gasgrill, da diese wenig Platz benötigen und für kleine Grillabende ideal sind.

    Haben Sie dagegen einen eigenen Garten, möchten jedoch die Nachbarn nicht mit Rauch belästigen, dann ist eine Gas-Grillstation ideal. Diese Grills benötigen etwas mehr Platz, sind aber auch für größere Feiern mit vielen Personen bestens geeignet.

    Welche Vorteile hat ein Gasgrill?

    Nicht nur aufgrund der geringen Rauchentwicklung erfreuen sich Gasgrills wachsender Beliebtheit. Weitere Vorteile des Grillens mit Gas sind das einfache Anzünden (mittels Elektro- oder Piezo-Zündung per Knopfdruck), die stufenlose Hitzeregulierung, die kurze Aufwärmzeit und die damit verbundene schnelle Einsatzbereitschaft. Zudem verfügen viele Gasgrills über mehrere Brenner, die sogar unabhängig voneinander temperaturgeregelt werden können. Dadurch ergeben sich ganz neue Grill- und Warmhaltemöglichkeiten. Gasgrills vereinen die Vorteile von Elektro- und Holzkohle-Grills: Der Geschmack einer echten Grillflamme, aber ohne Rauchentwicklung.

    Da die Temperatur an den Reglern des Grills eingestellt wird, profitieren Sie von einer konstanten Garraumtemperatur und können so ein breites Spektrum an Gerichten einfach zubereiten. Sie finden viele Anregungen in dem Kochbuch Grillen für Foodies & Friends und außerdem liefert das Rezeptvideo von Outdoorchef eine leckere Idee.

    Gasgrill und Holzkohlegrill im Vergleich

    Der klassische Holzkohle-Kugelgrill gehört wohl zu den beliebtesten Grills, da er sich schnell und nahezu überall aufstellen lässt. Sie benötigen lediglich Holzkohle oder Briketts sowie einen passenden Anzünder und schon kann das Grillvergnügen beginnen. Doch genau diese Art der Befeuerung sorgt oft für Probleme, denn bei der Nutzung von Holzkohle ist mit einer starken Rauchentwicklung zu rechnen. Gerade in dicht bebauten Siedlungen oder gar auf Terrassen oder Balkonen ist das Grillen mit einem Holzkohlegrill nicht gestattet. Wenn Sie dennoch nicht auf herrlich leckeres Grillgut verzichten möchten, ist ein Gasgrill genau der richtige Grill für Sie. Ein Gasgrill lässt sich nicht nur schnell und unkompliziert auf Knopfdruck anfeuern, beim Grillvorgang selbst entsteht auch kein Rauch. Zudem ist die Pflege und Reinigung vom Gasgrill deutlich einfacher, da im Vergleich zum Holzkohlegrill keine Asche entsteht. Nach dem Grillen heizen Sie das Gerät hoch, wobei die organischen Reste verbrennen. Die restlichen Verschmutzungen entfernen Sie nach dem Abkühlen einfach mit einer Bürste vom Grillrost. Auffangschalen und andere nützliche Details tragen ebenso zu einer mühelosen Reinigung bei. Auch was den Geschmack anbelangt steht der Gasgrill dem Holzkohlegrill in nichts nach.

    Wie viele Brenner sollte ein Gasgrill haben?

    Viele kleine Gasgrills besitzen 1 oder 2 Brenner. Dank ausgeklügelter Systeme sind diese ausreichend, um z. B. ein größeres Steak zuzubereiten. Auf vielen Gasgrills ist zudem ein direktes, aber auch ein indirektes Grillen möglich. Die Kugel-Gasgrills von Outdoorchef besitzen bspw. das sogenannte Easy-Flip-Trichtersystem. Mithilfe des Trichters können Sie mit wenigen Handgriffen vom direkten auf das indirekte Grillen wechseln.

    Grillstationen verfügen in der Regel über 3 Brenner oder 4 Brenner. So können Sie nicht nur Ihrem Fleisch ordentlich einheizen, Sie haben zudem die Möglichkeit, unterschiedliche Temperaturzonen zu schaffen und so parallel Gemüse zu garen oder ein Baguette auf Ihrem Gasgrill anzurösten. Darüber hinaus können Sie auch bereits gegartes Grillgut bei niedriger Temperatur warmhalten.

    Gasgrills mit mehr als 4 Brennern sind besonders dann anzuraten, wenn Sie für mehr als 6 Personen grillen und unterschiedliche Speisen gleichzeitig zubereiten möchten.

    Was ist beim Grillen mit Gas zu beachten?

    Da ein Gasgrill mit Flüssiggas betrieben wird, gibt es ein paar Dinge zu beachten, um dessen Sicherheit zu gewährleisten. Haben Sie den Gasgrill eine längere Zeit nicht benutzt, müssen Sie die Anschlussleitungen auf eventuelle Risse oder Brüche kontrollieren. Beschädigte Leitungen sollten Sie nicht verwenden und stattdessen reparieren lassen. Achten Sie auch auf den korrekten Anschluss der Gasflasche und darauf, dass die Flasche sicher und stets aufrecht steht. Gerade bei Gasgrills sollten Sie zudem sicherstellen, dass der Grill durch den TÜV oder mit dem GS- und/oder CE-Zeichen geprüft ist – hier geht Sicherheit vor. Für den Fall, dass der Grillabend länger dauert als geplant, sollten Sie immer mindestens eine Ersatz-Gasflasche für Ihren Gasgrill parat haben.

    Wie wird ein Gasgrill gereinigt?

    Die Reinigung eines Gasgrills bedarf keines höheren Aufwandes als bei einem Holzkohlegrill. Um die Grillroste schnell und einfach zu säubern, schließen Sie den Deckel des Grills und heizen das Gerät auf höchster Stufe auf. Nach kurzer Zeit sind alle Reste von Fett und Speisen verbrannt und können ganz einfach mit einer Drahtbürste entfernt werden. Zudem sollte ein Gasgrill äußerlich vollständig gereinigt werden – dazu eignen sich am besten warmes Wasser, ein Tuch und eventuell ein milder (nicht aggressiver!) Grillreiniger für Stahl bzw. Edelstahl. Entleeren und reinigen Sie außerdem regelmäßig die Grillauffangwanne. Gussgrillroste fetten bzw. ölen Sie am besten mit einem hitzebeständigen Salatöl. Das Ausbrennen der Speisereste sollte nach jedem Grillen erfolgen, eine gründliche Reinigung ist nach Bedarf vorzunehmen, mindestens aber vor und nach der Saison.

    Aus welchem Material besteht ein Gasgrill und wie langlebig ist er?

    Die Gasgrills von kamdi24 bestehen entweder aus Edelstahl, Stahl oder Gusseisen – hochwertige und sichere Materialien. Der Vorteil von Grillrosten aus Gusseisen ist bspw. die extrem hohe Lebensdauer und hohe Stabilität. Hitze nehmen sie gut auf und geben sie langsam und gleichmäßig ab – perfekt für lange Grillsessions! Nachteil: Gusseisen kann rosten, deshalb sollte die Oberfläche immer gut gereinigt und vor längeren Ruhezeiten mit Öl eingerieben werden. Das entfällt allerdings, wenn man sich für ein emailliertes Gusseisen auf dem Gasgrill entschieden hat.

    Auch bei Gasgrills und Grillrosten aus Stahl braucht man sich über die Haltbarkeit keine Gedanken machen – sofern man auf die Rostprävention achtet. Ein Gasgrill aus Stahl sollte immer gut gereinigt und trocken aufbewahrt werden, es empfiehlt sich z. B. der Kauf einer Abdeckhaube.

    Stahl hält die Temperatur nicht so lange wie Gusseisen und ist daher eher für kurze Grillabende geeignet. Bei Gasgrills aus Edelstahl hat man den Vorteil, dass Rost nahezu ausgeschlossen ist. Diese Grills sind eine langfristige Investition und besonders witterungs- sowie hitzebeständig, erfordern jedoch ebenfalls intensive Reinigung und Pflege.

    Gasgrill-Zubehör

    Im Grill-Shop von kamdi24 finden Sie eine Vielzahl nützlicher Zubehör-Artikel für Ihren Gasgrill. Einige möchten wir Ihnen hier näher erläutern:

    Seitenkocher

    Mit einem Seitenkocher verwandeln Sie Ihren Gasgrill in eine kompakte Outdoorküche. Auf diesem können Sie Soßen oder Beilagen, wie z. B. Gemüse, zubereiten, während Sie Ihr Grillgut auf dem Rost garen. Gerade wenn Sie häufig grillen und nicht nur Steaks und Würstchen zubereiten wollen, lohnt die Anschaffung eines Seitenkochers.

    Seitenbrenner

    Wenn Sie Ihren Gasgrill mit einem Seitenbrenner ausstatten, erhalten Sie eine Hochtemperaturzone, auf welcher Sie Fleisch anbraten und diesem das perfekte Finish verleihen können. Innerhalb weniger Minuten erhalten Sie so z. B. saftige Steaks mit einer knusprigen Kruste.

    Grillrost aus Edelstahl oder Gusseisen?

    Viele Gasgrill-Modelle besitzen einen Grillrost aus Edelstahl, lassen sich aber auch mit einem Rost aus Gusseisen nachrüsten. Einige Gasgrills besitzen bei Auslieferung sogar beide Arten von Grillrosten. Doch wofür eignet sich welcher Grillrost?

    Ein Grillrost aus Edelstahl erreicht schnell die gewünschte Temperatur und lässt sich zudem sehr leicht reinigen. Ein Edelstahlrost ist jedoch kein guter Wärmespeicher, weshalb Sie – um ein perfektes Branding zu erreichen – auf einen Grillrost aus Gusseisen zurückgreifen sollten. Die Modelle aus Gusseisen benötigen einige Minuten, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Diese wird aber für eine längere Zeit gespeichert. Die Reinigung eines Gusseisenrostes ist im Vergleich etwas zeitintensiver, kann jedoch mit einfachen Mitteln, wie warmem Wasser und einem milden Spülmittel, erfolgen. Viele Gasgrill-Modelle ermöglichen die Kombination von Grillrosten aus Gusseisen und Edelstahl in Form von halbmondförmigen Rosten. So verleihen Sie parallel Ihrem Fleisch das perfekte Branding auf dem Gussrost und bereiten schnell garendes Grillgut auf dem Edelstahlrost zu.

    Tipp: Im Grill-Shop von kamdi24 finden Sie außerdem Grillplatten aus Gusseisen für Ihren Gasgrill. Auf diesen lassen sich z. B. Spiegeleier, Fisch, Meeresfrüchte, Gemüse oder auch Pancakes zubereiten.

    Pfannen, Töpfe und Dutch Oven

    Auch Pfannen oder gar Dutch Oven können auf Ihrem Gasgrill zum Einsatz kommen. Nutzen Sie diese direkt auf dem Grill oder auf dem Seitenkocher. Mit einem Dutch Oven lassen sich leckere Schmorgerichte oder auch Backwaren auf Ihrem Gasgrill zubereiten. Wenn Sie die Pfanne oder den Topf direkt auf Ihrem Gasgrill verwenden möchten, achten Sie darauf, dass die Griffe hitzebeständig sind.

    Drehspieß/-korb

    Mit einem Drehspieß oder -korb garen Sie Ihr Grillgut ganz komfortabel von allen Seiten gleichmäßig. Drehspieße eignen sich besonders für die Zubereitung von Hähnchen, Spanferkel, Spießbraten und anderen großen Fleischstücken. Ihr Grillgut erhält so auf dem Gasgrill eine leckere Kruste, bleibt aber im Innern saftig. Das gelingt, da Fett und Fleischsaft nicht von der Rotisserie nach unten tropfen, sondern durch die Drehung kontinuierlich über das Grillgut laufen.

    In einem Grillkorb bereiten Sie hingegen empfindliches Grillgut, wie z. B. Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte oder auch Pommes, auf Ihrem Gasgrill zu. Dank des Antriebs durch einen elektrischen Motor müssen Sie den Garvorgang nicht ununterbrochen beobachten und haben stattdessen mehr Zeit für Ihre Gäste.

    Pizzastein

    Sie wünschen sich Pizza wie vom Italiener? Dann sollten Sie sich für Ihren Gasgrill einen passenden Pizzastein zulegen! Auf einem Pizzastein aus Schamotte, Naturstein, Keramik oder Cordierit gelingt Ihnen leckere Pizza auf Ihrem Gasgrill. Reinigen Sie dafür den Pizzastein vor der ersten Anwendung gründlich und lassen Sie Ihn vollständig trocknen. Nun legen Sie den Stein auf Ihren Gasgrill und können nach einer kurzen Aufheizphase mit dem Backen von Pizza beginnen.

    Tipp: Auch Brot und Brötchen lassen sich mit einem Pizzastein wunderbar auf Ihrem Gasgrill zubereiten.

    Weiteres Zubehör

    Auf Grillhaltern aus Edelstahl, Keramik oder Gusseisen gelingen Ihnen ganze Hähnchen oder auch Rippchen auf dem Gasgrill. Zur Grundausstattung gehören auch am Gasgrill, wie an jedem anderen Grill, Grillbesteck und Küchenhelfer wie Zangen, Pinsel, Spieße sowie Grillwender. Beim Umgang mit hohen Temperaturen sind natürlich auch hitzebeständige Handschuhe sowie Grillschürzen von Vorteil. Auch die Anschaffung eines Grill- bzw. Kochbuchs ist lohnenswert, denn so haben Sie immer leckere und innovative Rezepte parat.

    Gasgrill im Set kaufen

    Um Ihnen zum besten Grillerlebnis zu verhelfen, bieten wir viele Gasgrills auch in vorteilhaften Sets an. Sie sparen sich so das mühsame Recherchieren nach möglichen Zubehör-Artikeln und haben alles Wichtige direkt zur Hand. Unsere Gasgrill-Sets enthalten neben Grillrosten und Grillplatten z. B. auch Grillhelfer, Thermometer oder passende Abdeckhauben. Darüber hinaus liefern wir Ihnen mit Gewürzmischungen, z. B. von Ankerkraut oder Just Spices, ein paar köstliche Rezeptideen. Entdecken Sie die Vielfalt unserer Gasgrill-Sets und treffen Sie die für Sie optimale Auswahl.

    Bekannte Gasgrill-Marken bei kamdi24

    Im Grill-Shop von kamdi24 finden Sie Grills von namenhaften Marken wie Everdure, Justus Grill, Outdoorchef und RÖSLE. Darüber hinaus umfasst unser Angebot z. B. auch Gasgrills der Hersteller Beefer, Grandhall, Grill Guru, Campingaz und Petromax.

    Tipp: Entdecken Sie auch die mit Gas betriebenen Pizzaöfen von Alfa Forni und Ooni.

    Wir beraten Sie gern beim Kauf eines Gasgrills und stehen Ihnen unter 0351 25930011 oder per Mail an info@kamdi24.de zur Verfügung.