Filtern
  • Lieferzeit
  • Preis
    0
    Euro
    10
    Euro
Suchergebnisse: -
Alle Filter zurücksetzen
Anzeigen

Infrarotgrills

    Schnell, heiß und sicher: Das ist die Devise eines Infrarot-Elektrogrills. In enorm kurzen Aufheizzeiten werden sehr hohe Temperaturen von mehreren hundert Grad erreicht, die vor allem zum Garen von Fleisch optimal sind. Durch die Hitze wird das Grillgut schnell und gleichmäßig mit einer schmackhaften Kruste veredelt. Kurze Grillzeiten ermöglichen zugleich ein zartes, saftiges Grillergebnis. Der Infrarot-Elektrogrill ist damit der am schnellsten aufheizende und heißeste Elektrogrill in unserem Sortiment. Lassen Sie sich überzeugen und entdecken Sie im Grill-Shop von kamdi24 verschiedene Infrarotgrills, die mit hochwertigen Materialien, durchdachten Konstruktionen und großer Leistungsstärke punkten.

    Leider hat Ihre Filterauswahl keine Treffer ergeben.
    118 von 0

    Was ist das Besondere an einem Infrarotgrill?

    Anders als bei klassischen Holzkohle-Kugelgrills, bei denen das Grillgut mit geschlossenem Deckel über Konvektionswärme gegart wird, nutzen Infrarotgrills, auch IR-Grills genannt, Strahlungswärme. Vergleichbar ist diese Strahlung mit der Wärme, die von der Sonne erzeugt wird. Bei einem Infrarotgrill mit Oberhitze wird also nicht die umliegende Luft erhitzt, sondern die Wärme gelangt über direkte Strahlung ins Fleisch.

    Diese besonders schonende Zubereitung sorgt dafür, dass Vitamine, Mineralstoffe und Feuchtigkeit erhalten bleiben und die Zutaten auch nach dem Grillen noch sehr natürlich schmecken. Das Grillen mit Infrarotstrahlung kann daher als sehr fettarm und demzufolge gesund bezeichnet werden.

    Die leistungsstarken Infrarot-Elektrogrills sind vor allem für die Verarbeitung von Steaks geeignet, weshalb sie oft auch unter den Namen Steaker oder Beefer zu finden sind. Dank der sehr schnellen und großen Hitze, bereiten Sie mit einem Infrarotgrill innerhalb von wenigen Minuten das perfekte Steak zu. Jedoch gelingen auch Geflügel, Gemüse sowie Pizza und Aufläufe mit der innovativen Oberhitze ebenso schnell.

    Vorteile von Infrarotgrills

    Die immer beliebter werdenden Infrarotgrills überzeugen vor allem mit ihrer enormen Leistungsstärke und der schnellen Einsatzbereitschaft. Im Gegensatz zu Holzkohle- und Gasgrills benötigt ein Infrarotgrill keine Aufwärmzeit und es kann sofort losgegrillt werden.

    Da bei einem solchen Gerät kein offenes Feuer genutzt wird und deshalb die Rauchentwicklung ausgeschlossen ist, dürfen Infrarotgrills auch dort eingesetzt werden, wo dies ansonsten verboten ist. Besonders häufig kommen sie daher auf Balkonen oder Terrassen zum Einsatz – vorausgesetzt ein Stromanschluss ist vorhanden. Einige Modelle können sogar in Innenräumen als Elektro-Tischgrill verwendet werden.

    Aufgrund der starken Oberhitze verkürzt sich die Garzeit gegenüber einem Holzkohlegrill bei den meisten Zutaten um die Hälfte. Da das Grillgut nicht direkt mit der Hitzequelle in Kontakt kommt, besteht keine Gefahr des „Anklebens“ am Rost. Somit ist ein fettarmes bzw. sogar fettfreies Grillen möglich. Zudem ist die Bildung von gesundheitsschädlichen Dämpfen ausgeschlossen, da Fette und Garflüssigkeiten nicht auf eine Hitzequelle treffen, sondern in einer Fettauffangschale gesammelt werden. Aus diesem Grund sind Infrarotgrills besonders bei denjenigen beliebt, die vor allem Wert auf gesundes Grillen legen.

    Das Grillen mit einem Infrarotgrill ist außerdem eine sehr saubere Angelegenheit, weil weder Asche noch verbrannte Kohlen anfallen, die anschließend entsorgt werden müssen. Lediglich die Fettauffangschale sollte nach jeder Nutzung geleert werden.

    Wie funktioniert ein Infrarotgrill?

    Die leistungsstarken Infrarot-Heizstrahler sorgen schneller für die benötigte Hitze, als ein Holzkohle- oder Gasgrill. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch kostengünstiger. Außerdem steht einer spontanen Grillparty mit Freunden oder mehrmaligem Angrillen am Abend nichts mehr im Weg.

    Die intensiven Infrarotstrahlen treffen von oben auf das Grillgut und erzeugen Temperaturen von bis zu 800 °C. Dadurch erhalten Fleisch, Fisch und Gemüse schmackhafte Röstaromen. Dank kurzer Garzeiten bleibt die Feuchtigkeit im Grillgut erhalten. Das Ergebnis: Ihr Steak besitzt außen eine aromatisch krosse Kruste, während es innen schön zart und saftig ist. Auch Fisch und Gemüse aus dem Infrarotgrill schmecken frisch und sind nicht ausgetrocknet.

    Worauf Sie beim Grillen mit Infrarot achten sollten

    Elektro-Infrarotgrill Steaker V2 von ASTEUS

    Bei hohen Temperaturen werden Fleisch, Fisch und Gemüse auf dem Infrarotgrill Steaker V2 von ASTEUS gegart. Das praktische Grillrost verfügt über drei höhenverstellbare Stufen.

    Fleisch und Fisch

    Nehmen Sie Fleisch und Fisch – wie vor jedem Grillvorgang – ca. 30 Minuten bis eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank. Platzieren Sie Ihr Grillgut auf der gewünschten Ebene Ihres IR-Grills am besten mittig unter dem Strahler, so wird es gleichmäßig gebräunt. Achten Sie zudem darauf, dass Fisch deutlich schnell gar ist als Fleisch.

    Gemüse

    Verschiedene Arten von Gemüse oder sogar Obst platzieren Sie am besten in einer Gastroschale in Ihrem Grill. Achten Sie beim Infrarotgrillen auch darauf, dass Sie die Marinade nicht zu süß anrühren, da das Grillgut aufgrund der starken Hitze karamellisiert und von selbst süßlich schmeckt. Ähnlich wie Fisch müssen Sie auch Gemüse und Obst nur wenige Minuten garen.

    Infrarotgrill richtig reinigen

    Lassen Sie den Grill nach der Benutzung zunächst vollständig auskühlen. Viele Modelle bestehen aus Edelstahl, einem äußerst robusten und vor allem rostfreien Material. Die Reinigung von Infrarotgrills gestaltet sich daher denkbar einfach: Säubern Sie nach jedem Grillen den Grillrost und leeren Sie die Fettauffangschale. Um auch das Grillgehäuse von Schmutz zu befreien, genügt ein weicher Lappen und ein mildes Spülmittel. Vermeiden Sie scheuernde Substanzen und aggressive Reinigungsmittel, da diese Kratzer auf der Oberfläche verursachen bzw. den Edelstahl angreifen können.

    Vergleich mit Holzkohlegrill und Gasgrill

    Die unterschiedlichen auf dem Markt erhältlichen Grillformen bieten verschiedene Vor- und Nachteile. Im Folgenden vergleichen wir IR-Grills mit Holzkohle- und Gasgrills für Sie.

    Holzkohlegrill vs. IR-Grill

    Während im mit Holzkohle betriebenen Grill Fleisch oder Gemüse mithilfe von Konvektionswärme gegart werden, geschieht dies im Infrarotgrill durch Strahlungswärme. Das Grillgut wird ganz gezielt und dadurch auch sehr schnell zubereitet. Sie müssen also weniger Energie und Zeit für die Zubereitung aufwenden. Von Vorteil ist zudem, dass es beim Infrarotgrillen zu keinerlei Rauchentwicklung kommt. Viele Modelle können sogar in Innenräumen verwendet werden. Ganz anders sieht es da bei Holzkohlegrills aus, welche gerade in dicht besiedelten Gebieten aufgrund des Rauchs nicht verwendet werden dürfen. Auch in puncto Sicherheit glänzt der IR-Grill, da Sie nicht mit offenem Feuer hantieren müssen. Nur das besondere Aroma eines Holzkohlegrills kann Ihnen der IR-Grill nicht liefern.

    Gasgrill vs. IR-Grill

    Viele der bereits genannten Charakteristika des Vergleichs zum Holzkohlegrill lassen sich auch auf den Gasgrill übertragen. Auch wenn der gasbetriebene Grill in Sachen Rauchentwicklung im Vergleich zum Holzkohlegrill punktet, sind die allermeisten Modelle dennoch nicht für den Indoor-Betrieb zugelassen. Da Sie mit einem IR-Grill Ihr Grillgut besonders schnell garen, hat dieser auch in Sachen Energieersparnis die Nase vorn. Hinzu kommt, dass Vitamine und andere Nährstoffe beim Infrarotgrillen besser erhalten bleiben. Lediglich das klassisch gesellige Grillvergnügen lässt sich eher mit einem Gasgrill erreichen.

    Exkurs: Gasgrill mit Infrarotbrenner

    Um sich die Infrarottechnik zunutze zu machen, brauchen Sie nicht zwangsläufig einen extra Infrarotgrill. Für viele Gasgrills kann ein zusätzlicher Infrarotbrenner nachgerüstet werden. Einige Geräte besitzen zudem bereits eine sogenannte Blazing-Zone. Entdecken Sie bspw. die Modelle Dualchef 425 G oder Arosa von Outdoorchef, welche inkl. Blazing-Zone gekauft oder mit einer solchen nachgerüstet werden können.

    Sie möchten einen Infrarotgrill kaufen? Gern beraten wir Sie bei der Auswahl des richtigen Modells. Kontaktieren Sie uns dazu einfach telefonisch unter 0351 25930011 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@kamdi24.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!