FILTER + KATEGORIEN
Filtern
  • Bauart
  • Einsatzgebiet
  • Extras
  • Grillbefeuerung
  • Material
  • Hersteller
  • Preis
    0
    Euro
    10
    Euro
Suchergebnisse: -
Alle Filter zurücksetzen
Anzeigen

Smoker und Räucheröfen

Was macht Smoker und Räucheröfen so besonders?

Ein richtiger BBQ Smoker ist der Traum vieler Hobbygriller und das zu Recht, denn mit einem Smoker kann man grillen, backen und räuchern. Die beliebteste Verwendung für einen echten BBQ Smoker ist die langsame Zubereitung (Low & Slow) von großen Fleischstücken über mehrere Stunden hinweg.
Das Fleisch wird also nicht wie beim klassischen Grillen scharf über der glühenden Kohle angebraten, sondern langsam saftig und zart gegart. Noch dazu erhält das Grillgut eine einzigartig aromatische Räuchernote. Möglich wird dies durch die indirekte Grillmethode, bei der die Kohlen und die Glut in einer seitlich angebrachten Feuerbox entzündet werden.

Der entstehende Rauch und die Hitze verteilen sich anschließend in der Garkammer und sorgen für eine sehr schonende Zubereitung Ihres Grillgutes. Die Besonderheit eines BBQ Smokers liegt also in der Trennung von Brennkammer und Garraum.
Natürlich sind Sie mit einem BBQ Smoker ebenso wie bei einem Holzkohlegrill in der Lage, Ihr Fleisch direkt über den Kohlen zu braten.

Smoker richtig verwenden

Beim Grillen und Smoken mit einem BBQ Smoker oder Räucherofen kommt es vor allem auf die richtige Temperatur an. Bevor Sie loslegen, müssen Sie sich zunächst für den passenden Brennstoff entscheiden. Zur Auswahl stehen Holzkohle, Briketts und Holz. Während Holzkohle und Holz eher für das direkte und indirekte Grillen geeignet sind, kommen Briketts häufig beim Smoken für Longjobs (Low & Slow) zum Einsatz, da sie die Hitze länger halten. Oft wird jedoch auch Holz im BBQ Smoker oder Räucherofen verwendet, da es dem Grillgut einen einzigartigen aromatischen Geschmack verleiht.

Tipp: Durch den Einsatz von speziellen Räucherhölzern oder Räucherchips erzielen Sie in Ihrem Smoker und Räucherofen ganz besondere Aromen. In unserem Grill-Shop finden Sie zudem das passende Räucherzubehör.

Ist der Grill angeheizt, sollten Sie versuchen die Temperatur im Garraum möglichst konstant zu halten. Zur Überprüfung der Hitze sind viele Geräte daher mit einem integrierten Thermometer ausgestattet. Sie finden bei uns aber auch eine große Auswahl an Grillthermometern. Temperaturschwankungen gleichen Sie ganz einfach durch Betätigen der integrierten Regulierungsklappen (Luftzufuhr) aus.

Ist die gewünschte Temperatur erreicht, können Sie mit dem Grillen, Smoken und Räuchern loslegen. Informieren Sie sich am besten vorher über die jeweiligen Garzeiten der verschiedenen Gerichte. Unterschiedliche Fleischsorten sowie Fisch und Gemüse haben stark abweichende Zeiten. Große Fleischstücke, wie Spare Ribs, benötigen beispielsweise oft mehrere Stunden Garzeit, wohingegen Gemüse in wenigen Minuten zubereitet ist.

Bitte beachten Sie: Bei einigen Geräten ist es notwendig, die hitzebeständige Farbe vor der ersten Verwendung einzubrennen. Hinweise dazu entnehmen Sie der Bedienungsanleitung Ihres BBQ Smokers oder Räucherofens.

Was ist der Unterschied zwischen Räuchern und Smoken?

Jede Garmethode, egal ob grillen, smoken oder räuchern, hat ihre eigenen Besonderheiten. Ein BBQ Smoker ist in der Regel für jede dieser Zubereitungsarten geeignet. Während man unter Grillen das Garen von Lebensmitteln durch Hitze – direkt oder indirekt – versteht, geht es beim Smoken und Räuchern um den Einsatz von Rauch.
Beim Räuchern werden Lebensmittel wie Fisch oder Fleisch direkt in den Rauch gehängt und erhalten dadurch einen kräftigen Geschmack mit einer intensiven Räuchernote. Dabei unterscheidet man in Heiß- und Kalträuchern. Beim Heißräuchern wird der Räucherware Feuchtigkeit entzogen, während es gleichmäßig bei Temperaturen bis zu 100 °C gegart wird. Die Lebensmittel sind anschließend wenige Tage haltbar.

Smoker No. 1 F50-S von Rösle

Genießen Sie lecker geräucherten Fisch aus dem Smoker No. 1 F50-S von Rösle – erhältlich im Grill-Shop von kamdi24

Unter Kalträuchern versteht man einen oft mehrere Tage oder sogar Wochen andauernden Prozess, bei dem der Rauch konstant auf einer niedrigen Temperatur von 15 bis 25 °C gehalten werden muss. Besonders häufig wird Wurst oder roher Schinken auf diese Art haltbar gemacht, jedoch nicht gegart.

Smoken wiederum ist eigentlich eine Kombination aus Grillen und Räuchern. Die Lebensmittel werden nicht direkt in den Rauch gehängt, sondern von heißem Rauch umströmt, der über die seitlich am Smoker oder Räucherofen befestigte Feuerbox in den Garraum gelangt. Je nach Gericht liegt die Temperatur beim Smoken zwischen 90 und 130 °C und die Garzeit beträgt mehrere Stunden.

Haben Sie Fragen zu unseren Smokern und Räucheröfen? Dann schreiben Sie uns gern eine E-Mail an info@kamdi24.de oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0351-25930011. Wir helfen Ihnen gern bei der Auswahl Ihres passenden Gerätes!