Ein echtes Allroundtalent für ein deftiges BBQ: Der Kamado Grill

In den USA aus der Barbecue-Landschaft schon längst nicht mehr wegzudenken, wächst auch hierzulande seit einigen Jahren die Fangemeinde der sogenannten „Keramikeier“. Der Kamadogrill stammt ursprünglich aus Asien und besitzt eine traditionsreiche Geschichte. Durch seine hervorragenden Wärmespeichereigenschaften ist er der perfekte BBQ Grill für Longjobs aller Art. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die außergewöhnlichen Keramikgrills.

Keramikgrill Oval 400 XL von Primo

Die lange Tradition der Kamado Grills

Mindestens 3.000 Jahre alt sind die ersten Funde von Tongefäßen und der Beweis dafür, dass Ton aufgrund seiner wärmespeichernden Eigenschaften seit Jahrtausenden ein geeigneter Werkstoff zur Herstellung von Töpfen, Schalen und Öfen ist. Später wurde Ton jedoch durch noch hitzebeständigere Keramik ersetzt.

Keramikgrill Oval 300 Large von Primo
Die charakteristische Eiform des Kamadogrills sorgt
für eine hervorragende Luftzirkulation im Garraum –
wie hier beim Oval 300 Large von Primo

Die Vorgänger der modernen Kamado Grills stammen ursprünglich aus Japan. Der Begriff Kamado bezeichnete eine feste Kochstelle aus Ton und Lehm. Die bewegliche Variante ist als Mushikamado bekannt. Dieser runde Tontopf mit Deckel, wird mit Holzkohle befeuert und vor allem als Reiskocher oder für zeremonielle Anlässe verwendet. Während des 2. Weltkrieges erregte der Mushikamado die Aufmerksamkeit von in Japan stationierten US-amerikanischen Soldaten. Sie lernten die schmackhaften und saftigen Gerichte aus dem Mushikamado sehr zu schätzen und brachten nach Ende des Krieges den Ofen mit in die Vereinigten Staaten, wo er zu einem Grill mit Keramikauskleidung weiterentwickelt wurde.

In den USA erhielt der Kamado seine typische Eiform und verbindet seitdem die japanische Tradition mit modernem Grillen. Er gart nicht nur Fleisch, Fisch und Gemüse auf den Punkt genau, sondern eignet sich auch perfekt zum Backen und Räuchern. Umgangssprachlich wird der Keramikgrill aufgrund seiner Form auch Grill Ei oder Keramikei genannt. Längst sind weitere Anbieter auf der ganzen Welt auf den Kamado-Geschmack gekommen und entwickeln ihre eigenen Versionen. In unserem Grill-Shop finden Sie hochwertige Modelle von beliebten Marken wie Primo und Justus sowie zahlreiches praktisches Zubehör.

Ein Keramikei erobert die Welt

Keramikgrill Oval 200 Junior von Primo
Dank abgestufter Grillfläche lassen sich auf dem
Primo Oval 200 Junior gleichzeitig Fleisch und Ge-
müse garen – erhältlich im Grill-Shop von kamdi24

Die einmalige Kombination saftiger Grillergebnisse mit echtem Holzkohlegeschmack sowie die unglaubliche Vielseitigkeit machte die Kamados schnell auch über die Grenzen der USA hinweg bekannt. Dabei ist die Funktionsweise aller Keramikgrills gleich: Die beim Grillen entstehende Hitze wird in den massiven, feuerfesten Keramikwänden gespeichert und als Strahlungswärme gleichmäßig an das Grillgut abgegeben. Die ovale Form und der gewölbte Deckel sorgen zudem für eine sehr gute Luftzirkulation. Im Gegensatz zu Grillgeräten aus Metall, bleibt die Feuchtigkeit der Speisen im Inneren des Keramikgrills erhalten und ein zartes, saftiges Fleisch ist das Ergebnis.

Mit dem Kamado Grill erreichen Sie Temperaturen zwischen 70 °C und 400 °C. Das Keramikei ist in der Lage, die Hitze über mehrere Stunden konstant zu halten und eignet sich daher ideal für klassische BBQ-Gerichte wie Brisket, Ribs oder Pulled Pork. Die ausgezeichnete Hitzeisolierung und die Feuchtigkeitsspeicherung der Keramik bewirken etwa 60 % mehr Effizienz im Vergleich zu herkömmlichen Grills. Aufgrund der optimalen Brennstoffausnutzung sparen Sie beim Kamado Grill außerdem noch an Holzkohle.

Durch seine vielseitige Nutzung – Grillen, Braten, Backen, Räuchern – ist der Keramikgrill ausgezeichnet für den Einsatz in der Outdoorküche geeignet. Egal ob Spareribs wie aus dem Smoker, perfekt gegrilltes Steak wie vom klassischen Holzkohlegrill oder indirekt gegartes Gemüse - mit dem Allroundtalent aus Keramik erfüllen Sie jeden Wunsch Ihrer Gäste. Auch Pizza, Flammkuchen oder Brote sind mit dem Kamado Grill wie beispielsweise dem Primo Oval 300 Large kein Problem.

Viele Geräte besitzen eine abgestufte Grillfläche, wodurch Grillgut auf unterschiedlicher Höhe gegart werden kann. Bereiten Sie also Hauptgericht und Beilagen gleichzeitig zu und genießen Sie mehr Zeit mit den Gästen Ihrer Grillparty.

Der Kamado Grill – nur ein besserer Kugelgrill?

Im Grunde genommen ist der Kamado ein Kugelgrill aus massiver Keramik, unterscheidet sich aber durch seine Größe und das verwendete Material wesentlich von gängigen Kugelgrills aus Metall. Die bis zu mehreren Zentimeter starken Keramikwände sorgen, anders als Stahl oder Edelstahl, für eine hervorragende Wärmespeicherung. Dadurch wird nur wenig Grillkohle benötigt und der Keramikgrill ist auch zum Wintergrillen das Gerät der ersten Wahl.

Keramikgrill Black J’Egg XL von Justus
Die massiven Keramikwände des Black J’Egg XL von
Justus sorgen für eine optimale Hitzespeicherung über
mehrere Stunden hinweg

Außerdem kann im Kamado die Wärme über viele Stunden hinweg konstant gehalten werden – perfekt für Low & Slow-Gerichte! Über das im Deckel integrierte Thermometer behalten Sie die richtige Gartemperatur immer im Blick und regulieren diese über die Lüftungsöffnungen am Grill. Während bei Metallgrills dem Grillgut Feuchtigkeit entzogen wird, bleibt im Keramikei der natürliche Fleischsaft erhalten.

Dank des dicht abschließenden Deckels kann der Keramikgrill auch ideal zum Räuchern eingesetzt werden. Über die Zugabe von Räucherchips wird das spezielle Raucharoma im Grillfleisch sogar noch intensiviert.

Die einzigen Nachteile des Kamadogrills gegenüber dem gängigeren Metall-Kugelgrill bestehen in seinem hohen Gewicht, der längeren Anheizphase und dem erhöhten Anschaffungspreis. Wer jedoch viel Wert auf Abwechslung beim Grillen legt, wird schnell zum eingefleischten Fan der vielseitigen Keramikeier. Die hochwertige Verarbeitung der Keramik und die witterungsbeständige Glasur machen den Kamado besonders langlebig.

Keramisch grillen – Tipps zum Umgang mit dem Keramikgrill

Keramikgrill Oval 400 XL von Primo
Aufgrund seiner vielseitigen Zubereitungsmöglich-
keiten eignet sich ein Kamadogrill, wie hier der
Oval 400 XL von Primo, hervorragend für ausgiebige
Grillabende

Der Keramikgrill ist einer der effektivsten Grills, die es derzeit auf dem Markt gibt. Mit einem Einsatz von nur 1 kg Holzkohle können die meisten Modelle mehrere Stunden betrieben werden. Dabei wird empfohlen reine Holzkohle und keine Briketts zu verwenden. Da Grillbriketts oft chemische Zusätze enthalten, können diese weiße Ablagerungen an der Keramik hinterlassen. Zudem werden die Zusätze von der Keramik aufgenommen und an das Grillgut abgegeben, was den Geschmack negativ beeinflusst.

Außerdem sollte im Keramikgrill die Asche nach jeder Nutzung entfernt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass die Lüftungsöffnungen verkleben und die Luft nicht mehr richtig zirkulieren kann. Die Folge wäre, dass der Grill nicht mehr oder nur sehr langsam auf die gewünschte Temperatur angeheizt werden könnte. Generell gilt jedoch beim Kamado: Bis die Betriebstemperatur erreicht ist, kann es im Vergleich zu herkömmlichen Holzkohlegrills mitunter bis zu einer Stunde dauern. Hier ist also Geduld gefragt, dafür ist die Betriebsdauer des Kamadogrills anschließend wesentlich höher.

Um die Temperatur im Grill-Ei nicht nachhaltig zu beeinflussen, sollte der Deckel nicht zu lange offengelassen werden. Je mehr Sauerstoff in den Garraum gelangt, umso wärmer wird der Grill und eine zu große Hitze lässt das Fleisch verbrennen. Muss Ihr Grillgut also während der Zubereitung glasiert werden, sollten Sie dies außerhalb des Grills vornehmen und währenddessen den Deckel schließen. Anschließend kommt das Fleisch wieder auf den Rost und kann fertig gegart werden.

Der wohl wichtigste Tipp im Umgang mit einem Keramikgrill ist das langsame Öffnen des Deckels, um die Gefahr einer Stichflamme zu vermeiden. Lupfen Sie also zunächst den Deckel einen Spalt breit, damit langsam Luft einströmen kann und öffnen Sie erst dann den Grill ganz. Dadurch verhindern Sie, dass die heiße Glut zu schnell zu viel Sauerstoff bekommt und sich womöglich entzündet.

Möchten auch Sie einmal den Geschmack von saftig gegartem Grillfleisch aus dem Kamado genießen, finden Sie in unserem Grill-Shop eine vielseitige Auswahl an Keramikgrills namhafter Hersteller.

Seite teilen:


Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden, schreiben Sie den Ersten.

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben. Zurück