Alfa Forni – Die Marke für leckere Pizza

Der klassische Holzofen für zu Hause, welcher der Mittelpunkt jedes Festes ist. Alfa Forni bietet viele Pizzaöfen an, mit denen jeder ein echter Pizzabäcker wird.

Die beiden Cousins Rocco Lauro und Marcello Ortuso setzten 1977 ihre Vision von einem funktionellen und stilvollen Holzbackofen um und entwickelten den „Tradizionale“. Ausgehend von diesem Modell erweiterte Alfa Forni die Produktpalette und bietet bis heute ein breites Spektrum von Backöfen an. Alle Produkte aus der Manufaktur sind hochwertig, formvollendet und mit Liebe zum Detail hergestellt. Man spürt das Herz und die Seele der Gartenöfen, die das Zubereiten von Mahlzeiten mit der innovativen Technologie zum Kinderspiel werden lassen.

Holen auch Sie sich das süße Leben – la Dolce Vita – in Ihren Garten und machen Sie Ihren Outdoor-Bereich mit einem Pizzaofen zum idyllischen Zentrum.


Die Besonderheiten der Öfen

Alfa Forni Pizzaofen im Grill-Shop von kamdi24
Der Holzofen Ciao besticht mit moderner Optik und ein-
facher Handhabung – er ist im Grill-Shop von kamdi24
erhältlich.

Herausragend sind die Qualität und das Design der Markenprodukte. Alle Öfen werden in der Alfa Forni Manufaktur zu 100 % handgefertigt, wodurch sie höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Die jahrelange Erfahrung des Unternehmens und die auf der italienischen Tradition basierende Entwicklung lassen die Pizzaöfen zu erstklassigen Produkten werden, die es jedem ermöglichen, wie ein Profikoch Essen zuzubereiten.

Neben dem schönen und außergewöhnlichen Design stattet Alfa Forni die Öfen mit hochwertigen Materialen und ausgeklügelter Technik aus. Sie erreichen die benötigte Betriebstemperatur innerhalb von 15 Minuten. Das mit Keramikfaser isolierte Kuppeldach hält die Hitze im Ofen und verteilt sie effektiv im Garraum, so dass Sie von der zirkulierenden Heißluft profitieren und Ihre Gerichte besonders schnell zubereiten. Ein ideales Backerlebnis wird auch durch die hohe Temperatur im Garraum erzielt. Die schönen Öfen sind für die Zubereitung vieler Gerichte geeignet, doch besonders das Backen von Pizza wird mit ihnen zum Vergnügen!

Die Backfläche besteht aus ebenfalls handgefertigten Schamottesteinen, welche nach dem Geheimrezept des Familienunternehmens hergestellt werden. Sie sind besonders robust und abriebfest. Das traditionelle Material bietet ideale Voraussetzungen, wodurch vor allem Gebäck wie Pizza, Brot, Crossinis und vieles mehr perfekt zubereitet werden.

Die Vorteile dieser Öfen machen sie zu etwas ganz Besonderem. Alfa Forni hat ein Produkt geschaffen, welches sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommt.


Die Geschichte der Pizza

Eine Art des Pizzateiges ist in vielen europäischen Ländern schon lange vor der traditionellen Pizza verzehrt worden. Die bekannten Gerichte Pita, Lángos oder Lahmacun bestehen auch aus einem gebackenen Hefeteig, der unterschiedlich belegt wird. Pizza, wie wir sie kennen, entspringt als mit Käse überbackenes Fladenbrot der Antike. Allem Anschein nach wurde diese Art der Ur-Pizza von den Römern zubereitet.

Etwa in der Mitte des 18. Jahrhunderts erlebte die Tomate in Süditalien ihren populären Aufschwung, da sie auf Brotteig gegessen wurde und diesen geschmackvoller werden ließ. Die weitere Entwicklung der Pizza Margherita – also der neapolitanischen Grundform der Pizza mit Tomaten, Basilikum und Mozzarella – entstand einer Legende nach im Jahr 1889, als der italienische König Umberto I. mit seiner Frau Margherita sein Land bereiste. Er soll den Pizzabäcker Raffaele Esposito von der Pizzeria Brandi in Neapel beauftragt haben, ihnen Pizzen zu servieren, allerdings wird dies – neuesten historischen Erkenntnissen nach – widerlegt, da sich die Königsfamilie scheinbar schon viel früher Pizzen von anderen Bäckern in den Palast hatte kommen lassen. Keine dieser Entstehungsgeschichten ist sicher nachgewiesen, doch egal, wer die Pizza erfunden hat – sie hat sich über die ganze Welt verbreitet und ist neben den Spaghetti das bekannteste italienische Nationalgericht.


Der Pizzateig

Wenn Sie bei italienischen Köchen nach dem besten Rezept für Pizzateig fragen, so werden Sie feststellen, dass jeder von ihnen den Teig anders herstellt. Die Grundzutaten sind Mehl, Wasser, Hefe, Zucker, Salz und Öl, doch jeder Koch nutzt ein anderes Verhältnis für den Teig und so schmeckt jede Pizza einzigartig – ganz nach den Vorlieben des Bäckers.

Alfa Forni Pizzaiolo-Set im Grill-Shop von kamdi24
Mit dem Pizzaiolo-Set bietet Alfa Forni ein umfangreiches
Paket an Equipment an, damit Ihnen die perfekte Pizza
gelingt – erhältlich im kamdi24 Grill-Shop.

Damit Sie Ihre eigene perfekte Pizza zubereiten können, müssen Sie herausfinden, in welchem Verhältnis die Zutaten am besten harmonieren, welche Temperatur beim Kneten, Aufgehen und Backen herrschen sollte, wie lange der Teig gehen muss, bevor Sie ihn weiterverarbeiten und wie Sie den Rohling nach dem Gehen zu einer Pizza verarbeiten.

Pizza backen ist eine Handfertigkeit, die Sie mit jedem Backvorgang verbessern werden. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen schmeckt und finden Sie heraus, wie Sie Ihr Rezept perfektionieren. Legen Sie dabei Augenmerk auf hochwertige Rohstoffe und eine ausreichend lange Gehzeit bei der richtigen Temperatur. Es gilt: Je höher die Temperatur, desto schneller geht der Teig mit der Hefe auf. Mit der Verwendung von hochwertigem Mehl ist es möglich, den Teig sehr langsam im Kühlschrank gehen zu lassen. Viele Pizzabäcker lassen Ihren Teig 48, einige sogar bis zu 72 Stunden im Kühlschrank gehen. Auch die Temperatur beim Backen spielt eine große Rolle. Damit die Pizza perfekt wird, sollte der Ofen auf circa 350 Grad erhitzt werden.


Pizza backen – einfach & lecker

Wenn der Teig fertig ist, können Sie ihn entweder flach ausrollen oder mit den Händen dünn ausziehen. Am besten arbeiten Sie den Rohling von der Mitte flach aus. So können Sie an den Seiten Luft im Hefeteig belassen. Dadurch wird der Rand köstlich leicht und knusprig.
Beim Belegen gilt: Weniger ist mehr. Nutzen Sie am besten Dosentomaten – passiert oder stückig, je nach persönlichem Geschmack. Geben Sie zwei bis drei Esslöffel auf die Pizza. Die Soße sollte dünn auf die Mitte der Pizza gestrichen werden. Für die traditionelle Margherita folgen nun Mozzarella und Basilikum. Dann ziehen Sie den belegten Teigfladen auf die Pizzaschaufel und schieben ihn in Ihren Pizzaofen.

Damit die Pizza gleichmäßig gebacken wird, muss sie während des Backvorgangs gedreht werden. Dies geschieht mit dem Pizzaheber. Nach dem Einlegen der Pizza warten Sie einige Augenblicke und testen dann, ob Sie den Teig bereits bewegen können. Ist dies der Fall, können Sie die Pizza zum Ausbacken langsam drehen, so dass der Rand eine gleichmäßige Bräunung erhält. Der Backvorgang dauert mit der richtigen Temperatur nicht lange. In einem Pizzaofen von Alfa Forni benötigen Sie dafür circa 90 Sekunden. Damit bekommt jeder hungrige Gast innerhalb kürzester Zeit eine heiße und leckere Pizza serviert.

Besonders geeignet für die Arbeit an Ihrem Alfa Forni Pizzaofen ist das passende Pizzaiolo-Set, welches aus qualitativ hochwertigen Produkten zusammengestellt wurde. Darin finden Sie alles, was Sie für die Zubereitung der italienischen Köstlichkeit benötigen.


Warum Sie sich für einen Pizzaofen entscheiden sollten

Wer liebt sie nicht, die Pizza? Das traditionelle Gericht verkörpert den Charme der italienischen Küche und mit einem Pizzaofen holen Sie sich dieses Lebensgefühl auch in ihr Zuhause. Mit einem Gartenofen begeistern Sie Familie und Gäste. Doch neben den beliebten Teigfladen können Sie darin noch viel mehr leckere Gerichte zaubern! Brot, Crossinis, Aufläufe, Gemüse, Fisch und Fleisch – alles lässt sich ganz leicht in den schicken Öfen von Alfa Forni zubereiten. Für Gerichte, die in einer Pfanne oder Form gegart werden, empfehlen wir Ihnen die robusten Grilltöpfe und Grillpfannen aus unserem Grill-Shop.

Neben dem kulinarischen Aspekt ergänzt ein Gartenofen auch optisch Ihren Outdoor-Bereich – das kuppelförmige Dach, der rustikale Schornstein und die modernen Materialen sind eine perfekte Mischung, welche die Blicke auf sich zieht. Der Pizzaofen wird automatisch zum Mittelpunkt jeder Feier – allein schon, weil jeder dem Pizzabäcker bei der Arbeit über die Schultern schauen kann.

Durch die technisch ausgereifte Konstruktion können Sie mit den Produkten von Alfa Forni sehr schnell arbeiten. Nach dem Aufheizvorgang backen Sie viele Pizzen in kurzer Zeit und kein Gast muss lange auf das Essen warten. Damit sind die Öfen hervorragend für die Bewirtung größerer Gruppen geeignet.

Seite teilen:


Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden, schreiben Sie den Ersten.

Einen Kommentar schreiben

Name:
Kommentar:
 


 


Zurück