FILTER + KATEGORIEN
Filtern
  • Hersteller
Suchergebnisse: -
Alle Filter zurücksetzen
Anzeigen

Heizungsbau

    Heizungsanlagen sorgen für Behaglichkeit in Ihrem Zuhause. Um Sie optimal installieren und einstellen zu können, gibt es viele Ausstattungsmöglichkeiten.

    In dieser Rubrik finden Sie alle wichtigen Komponenten für den Heizungsbau, die wir in unserem kamdi24 Kamin-Shop anbieten – Heizkreisverteiler, Anschlusszubehör, Verteilerschränke – suchen Sie sich einfach das passende Zubehör aus.

    Leider hat Ihre Filterauswahl keine Treffer ergeben.
    118 von 0

    Wie entscheide ich mich für die richtige Heizungsanlage?

    Ihre Heizanlage können Sie ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Ob mit Holz oder Pellets, mit einem wassergeführten Kaminofen im Wohnzimmer oder mit einem Festbrennstoffkessel im Keller, in Kombination mit einer Solarthermie und einem passenden Pufferspeicher – bei uns können Sie sich Ihre individuelle Lösung zusammenstellen.

    Die Kosten für eine Heizungsanlage sind von sehr vielen Faktoren abhängig. Unter anderem von der Energieeffizienz des Hauses, dem gewählten Brennstoff und von dem zu beheizenden Raumvolumen. Auch besteht die Möglichkeit, eine staatlich geförderte Variante zu nutzen, wodurch ein Teil der Kosten erstattet wird. Über die verschiedenen Fördermöglichkeiten können Sie sich ausführlich in unserem BAFA-Ratgeber informieren.

    Auch passt nicht jedes Heizsystem zu jedem Haus. So individuell wie Ihr Wohnraum sollte auch die Heizanlage geplant werden. Ebenso muss einkalkuliert werden, ob bereits eine alte Anlage im Haus verbaut ist und diese nur teilweise oder komplett erneuert werden muss.

    Der Heizkreisverteiler

    Mit einem Heizkreisverteiler erreichen Sie eine gleichmäßige Verteilung der Wärme und eine konstante Temperatur im Raum. Ist die gewünschte Temperatur in der Heizung erreicht, wird durch den Stellantrieb und einen elektrischen Impuls der Warmwasserstrom unterbrochen. Das im Kreislauf abgekühlte Wasser kann durch das Regulieren der Temperatur wieder erwärmt werden.

    Abhängig davon, wie viele Heizkreise Sie zum Beheizen Ihrer Wohnräume benötigen, kaufen Sie den passenden Heizkreisverteiler. Ein Anschluss bedient einen Heizkreis, daraus ergibt sich die Menge der benötigten Anschlüsse. Heizkreisverteiler werden vor allem bei Gebäudesanierungen oder Neubauten eingebaut.

    Der elektrische Regelverteiler

    Durch die Nutzung dieses Moduls können Sie alle Heizkreise des Heizkreisverteilers unabhängig voneinander einstellen. Der elektrische Regelverteiler von Watts Industries verbindet die Raumthermostate mit den entsprechenden Stellantrieben. Laut Energiesparverordnung müssen Räume, die mit einer zentralen Raumheizung versorgt werden, einzeln geregelt werden können.

    Worauf muss ich bei meinem Heizsystem achten?

    Für Wand- und Fußbodenheizungen sind Heizkreisverteiler wichtig. Damit sie stets gleichmäßig die Wärme verteilen, lohnt sich von Zeit zu Zeit ein hydraulischer Abgleich.

    Elektrischer Regelverteiler 6Z Watts Industries

    Mit einem elektrischen Regelverteiler stellen Sie die Heizkreise unabhängig voneinander ein.

    Das Wasser zirkuliert im Rohrsystem der Heizanlage. Es durchfließt eher kleinere und näher gelegene Heizkreise, weil es in diesen einen niedrigeren Druckverlust hat. Räume, die nicht über kleine Rohrsysteme versorgt werden, büßen dann bei der Wärmeverteilung ein. Darunter leidet der Komfort und der Geldbeutel. Sichere Anzeichen dafür, dass ein hydraulischer Abgleich nötig ist, sind:

    • kühlere Bereiche auf dem Fußboden oder unterschiedlich warme Heizkörper
    • nicht erreichte Temperaturen in Räumen
    • hoher Stromverbrauch
    • eine hohe Vorlauftemperatur.

    Wenn Sie einen oder mehrere dieser Punkte beobachten, sollten Sie einen Fachmann zurate ziehen.

    Wie funktioniert ein hydraulischer Abgleich?

    Durch einen hydraulischen Abgleich werden alle Fließwege aufeinander abgestimmt, damit das heiße Wasser alle Räume gleichmäßig versorgt. Diese Wartung wird über die Ventile des Heizkreisverteilers vorgenommen und besteht aus drei Schritten.

    1. Der beauftragte Fachmann wird eine Heizlastberechnung durchführen. Diese enthält Daten hinsichtlich der Wärmeverluste über die Gebäudehülle und die notwendige Energiezufuhr für jeden Raum.
    2. Auf Grundlage der Heizlast pro Raum wird die Vorlauftemperatur der Heizung ermittelt. Daraufhin errechnet der Fachmann die Wassermenge pro Heizkreis und addiert diese Werte.
    3. Als letztes werden die Druckverluste im Rohrnetz ermittelt und an jedem Heizkreis die richtigen Volumenströme und die Differenzdruckregler eingestellt.

    Die Vorlauftemperatur – Wozu dient sie und wie wird sie geregelt?

    Damit das Wasser mit der richtigen Temperatur in den Heizkreislauf zugeführt wird, muss es vorab im Wärmetauscher erhitzt werden. Die benötigte Temperatur, die das Wasser beim Austritt aus dem Heizkessel haben muss, wird Vorlauftemperatur genannt. Je nach den Bedingungen wird eine bestimmte Vorlauftemperatur zum Heizen benötigt. Diese hängt beispielsweise von den Witterungsbedingungen, der Wärmedämmung des Hauses oder der Heizanlage ab. Wird für das Erwärmen der Räume viel Energie benötigt, muss die Vorlauftemperatur hoch sein, wohingegen sie bei einem energieeffizienten Gebäude niedriger sein kann.

    Die korrekte Vorlauftemperatur kann beispielsweise der Installateur der Heizanlage ermitteln. Ist sie zu hoch, entstehen größere Wärmeverluste über die Verteilleitungen und die Heizkörper lassen sich schlechter regeln. Ist die Temperatur zu niedrig, wird beispielsweise nicht genügend Wärme erzeugt, um die gewünschten Raumtemperaturen zu erreichen. Die korrekte Temperatur wird unter anderem mit einem hydraulischen Abgleich ermittelt.

    Das Festwertregelset sorgt für die richtige Vorlauftemperatur

    Für Flächenheizungen kann zur Einstellung der korrekten Vorlauftemperatur dieses Zubehörteil eingesetzt werden. Wir bieten beispielsweise das Festwertregelset FWR25 an, welches die Vorlauftemperatur stufenlos zwischen 20 und 50 °C regelt und an dem eine Minimal- und eine Maximaltemperatur eingestellt werden kann. Ebenso verfügt es über einen zusätzlichen Temperaturbegrenzer, der die Pumpe bei zu hoher Temperatur abschaltet und damit Schäden an der Heizanlage verhindert.

    Der Verteilerschrank

    Um einen Heizkreisverteiler zu verbergen, können Sie einen Verteilerschrank nutzen. Dies bietet sich dann an, wenn sich der Heizkreisverteiler in einem Wohnraum oder Flur befindet.

    Verteilerschränke bestehen meist aus Stahlblech und sind oft in weiß gehalten, wodurch Sie unauffällig installiert werden können. Bei uns finden Sie komfortable Modelle, die sowohl höhen- und tiefenverstellbar sind als auch über abnehmbare Rahmen und Türen verfügen. So lassen Sie sich leicht einbauen und auf die gegebenen Verhältnisse abstimmen. Außerdem können Sie später einfach auf den Heizkreisverteiler zugreifen.

    Verteilerschrank von Watts Industries

    Wir bieten Verteilerschränke in unterschiedlichen Größen an.

    Bei Fragen zum Thema Heizungsbau stehen wir Ihnen gern persönlich unter 0351-25930011 oder über info@kamdi24.de zur Verfügung.