Unsere Produkte

RSS Feed Tipps für das richtige Anfeuern Ihres Kaminofens


Für ein tolles Feuer in Ihrem Kamin ist neben dem geeigneten Brennholz vor allem eines wichtig: das richtige Anheizen. Wenn man einige Tipps beachtet, kann man mit Holz nicht nur sparsam, sondern vor allem umweltfreundlich heizen.

Merken Sie sich: Gutes Holzfeuer brennt von oben nach unten …


… und nach diesem Prinzip müssen Sie das Brennmaterial locker im Ofen schichten. So brennt das Holz schrittweise von oben nach unten ab. Diese Verbrennung läuft im Gegensatz zum Anfeuern von unten langsamer und kontrollierter.

Richtiges Anfeuern leicht gemacht
Quelle: www.warmeausholz.at

Wie zünde ich meinen Ofen richtig an?

Um Ihren Kaminofen, Kachelofen oder Kamineinsatz richtig anzufeuern, benötigen Sie nur wenige Dinge: gut durchgetrocknete Holzscheite, Anzündhölzer und eine Anzündhilfe, wie z. B. unsere Ritz Bio-Anzünder.

Öffnen Sie zunächst die Luftzufuhr. Stapeln Sie nun die Holzscheite rechtwinklig zueinander versetzt in den Brennraum, am besten so viel wie Sie verbrennen möchten. Achten Sie jedoch darauf, den Brennraum nicht zu überfüllen. Eine Überfüllung kann zu Überhitzung führen und Risse in Kacheln oder den Vermiculitplatten verursachen. Legen Sie lieber öfter und in kleineren Mengen nach.

Platzieren Sie nun kleine Holzscheite, Späne und die Anzündhilfe obendrauf und zünden Sie diese an. Die entstehenden Gase strömen durch die Flamme und verbrennen vollständig. Bei ausreichender Luftzufuhr und somit einer optimalen Verbrennung sollten nach wenigen Minuten helle, hohe Flammen brennen.  

Ist das Holz abgebrannt und nur noch die Glut übrig, können Sie entweder die Luftzugänge schließen oder neues Brenngut nachlegen. Achten Sie auch hier darauf nicht zu viele Holzscheite auf die Glutschicht zu geben. Andernfalls reicht die zugeführte Luft nicht aus, um die erforderlichen Temperaturen zu erreichen und die Gase entweichen unverbrannt durch den Schornstein.

Was ist, wenn der Kaminofen während des Brennvorgangs stark qualmt?

Ursache hierfür ist, wie bereits angesprochen, meistens eine nicht vollständige Verbrennung der Holzgase. Neben dem falschen Anzünden kann auch eine zu niedrige Verbrennungstemperatur oder ein nicht passender Schornstein dafür verantwortlich sein. Vor allem die Verwendung von falschem oder zu feuchtem Holz ist oft der Grund für eine nicht optimale Verbrennung.

Es gibt einige Materialien, die nicht zur Befeuerung im Kaminofen geeignet sind. Hierzu zählen unter anderem:
 

  • Behandeltes Holz
  • Spanplatten
  • Altpapier
  • Kartons
  • Verpackungsmaterial
  • Plastik
  • Haushaltsabfälle

Wenn Sie diese Sachen beachten, wird das Feuer gleichmäßig und mit maximaler Effizienz brennen und Sie können die gemütliche Atmosphäre des Kaminofens genießen.

Weitere Tipps finden Sie auch in unserem Technikratgeber:

Die Verbrennung von Holz
Lagerzeiten und Brennwert von Holz

Sollten dennoch Unsicherheiten oder Rückfragen auftreten, steht Ihnen das Team von KamDi24 gern zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach per Mail (info@kamdi24.de) oder Telefon (0351 25930011).

Seite teilen:



Noch keine Kommentare vorhanden.
Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.
SICHER EINKAUFEN
ZAHLUNG
 
kamdi24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Ich bin einverstanden.