FILTER + KATEGORIEN
Filtern
  • Nennleistung in kW
    0
    kW
    10
    kW
    Die Nennwärmeleistung ist die maximale Heizleistung, die ein Holz- oder Pelletofen konstant erbringen kann. Sie wird in Kilowatt (kW) angegeben und dient der Einordnung der Leistungsstärke des Ofens. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass die Nennleistung zu Ihrem Wärmebedarf passt. Als Faustformel gilt: 1 kW pro 10-15 m² Wohnfläche bei ca. 2,45 m² Raumhöhe.

    Tipp: Häufig setzen Kunden die benötigte Nennleistung zu hoch an. Läuft der Ofen dann dauerhaft auf halber Kraft, weil der Raum sonst überheizt, kann dies zu schlechten Emissionswerten führen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich vor dem Kauf mit einem Experten zu beraten. Wir stehen hierfür gern zur Verfügung.
  • Rauchrohranschluss
    Der Anschluss des Rauchrohres erfolgt üblicherweise an der Ober- oder Rückseite eines Ofens oder Kessels. Wenn Sie eine der beiden Anschlussmöglichkeiten bevorzugen, können Sie unter diesem Attribut gezielt nach einem Anschluss oben bzw. Anschluss hinten filtern. Darüber hinaus lassen sich Öfen mit einem bestimmten Rauchrohranschluss-Durchmesser anzeigen.

    Tipp: Mithilfe von Reduzier- bzw. Erweiterungsstücken können Sie den Rauchrohrstutzen an Rauchrohre mit einem anderen Durchmesser anpassen. Entsprechende Reduzierungen bzw. Erweiterungen erhalten Sie als Zubehör in unserem Shop.
  • Bafa-Förderfähig
  • Fläche (in m²)
    0
    10
  • Isolierung
  • Hersteller
  • Preis
    0
    Euro
    10
    Euro
Suchergebnisse: -
Alle Filter zurücksetzen
Anzeigen

Festbrennstoffkessel + Holzvergaser

    Die Festbrennstoffkessel und Holzvergaser aus unserem Kamin-Shop sind eine gute Alternative zum Heizen mit Öl oder Gas. Alle unsere Heizkessel besitzen einen hohen Wirkungsgrad und weisen einen sparsamen Verbrauch sowie hohe Zuverlässigkeit auf.

    Leider hat Ihre Filterauswahl keine Treffer ergeben.
    118 von 0

    Überzeugen Sie sich von unserem großen Angebot an Festbrennstoffkesseln und Holzvergasern

    Starten Sie mit einem unserer hochwertigen Kessel von Ullmann und Atmos in die neue Heizsaison. Alle Produkte, die Sie bei uns kaufen können, überzeugen durch Qualität und Innovation und sind mit besten Bewertungen ausgezeichnet.

    Welche Arten von Heizkesseln gibt es?

    Die Art des Heizkessels hängt von seinem verwendeten Brennstoff ab. Es gibt Kessel, die nur für die Verbrennung bestimmter Feststoffe geeignet sind und Kessel, die mit unterschiedlichen Brennmaterialien betrieben werden können.

    In unserem Sortiment finden Sie folgende Varianten:

    • Festbrennstoffkessel
    • Holzvergaserkessel
    • Kohlevergaserkessel
    • Kombikessel (Holz/Kohle und Pellet)
    LNK20 von La Nordica

    Holzvergaserkessel mit moderner Steuerungstechnik: LNK20 von La Nordica

    Welche Vorschriften gelten bei einem neuen Heizkessel?

    Für alle ab dem 22.03.2010 eingebaute Heizungsanlagen, die mit Festbrennstoffen ab 4 kW arbeiten, gelten bestimmte Emissionsbegrenzungen für Kohlenmonoxid und Staub. Die Einhaltung der Grenzwerte muss alle 2 Jahre durch einen Schornsteinfeger mit einer Messung nachgewiesen werden. Dabei wird in zwei Grenzstufen unterschieden.

    Emissionsgrenzwerte der Stufe 1 und 2 für Heizungsanlagen

     

    Brennstoff

    Nennwärmeleistung in kW

    Staub [g/m³]

    CO [g/m³]

    Stufe 1:
    Anlagen, die ab dem 22.03.2010 errichtet werden

    Kohle, Torf

    ≥ 4 ≤ 500

    0,09

    1,0

    > 500

    0,09

    0,5

    naturbel. Holz

    ≥ 4 ≤ 500

    0,10

    1,0

    > 500

    0,10

    0,5

    Holzpellets

    ≥ 4 ≤ 500

    0,06

    0,8

    > 500

    0,06

    0,5

    Stufe 2:
    Anlagen, die nach dem 31.12.2014 errichtet werden*

    Kohle, Torf
    naturbel. Holz*
    Holzpellets

    ≥ 4

    0,02

    0,4

    *für Anlagen, die mit Scheitholz befeuert werden gilt: 31.12.2016

    Was kostet ein Heizkessel?

    Die Kosten für einen Heizkessel hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Zum einen bestehen Preisunterschiede je nach Anbieter, zum andern kommt es auf die Art des Heizkessels und die Leistung an. Für einen Gas-Brennwertkessel müssen in der Regel etwa 3.000 Euro veranschlagt werden. Dagegen kostet ein Kessel für Holzpellets in etwa 5.000 Euro. Allerdings können sich die hohen Anschaffungskosten über die Jahre durch günstigere Brennstoffe amortisieren.

    Wann müssen Heizkessel ausgetauscht werden?

    Laut Energieeinsparverordnung aus dem Jahr 2014 müssen Heizungsanlagen, die vor dem 1. Oktober 1985 eingebaut wurden, ausgetauscht werden. Ausnahmen gelten für Immobilien, die bereits vor dem Jahr 2002 selbst genutzt wurden. Dementsprechend sollte man davon ausgehen, einen künftigen Heizkessel mindestens alle 30 Jahre auszutauschen. Allerdings wird der Austausch in der Regel aufgrund von Effizienzsteigerungen weit früher vollzogen. Im Durchschnitt hält ein Heizkessel in etwa 25 Jahre.

    Anbindung an das Heizsystem

    Durch die Einbindung in das Heizungssystem gewährleisten Sie eine nachhaltige Energiegewinnung und versorgen so nicht nur den Aufstellort, sondern das gesamte Haus mit angenehmer Wärme. Neben der Anbindung an das Heizsystem können die Kessel auch zur Brauchwassererwärmung genutzt werden. Das nötige Zubehör wie Pufferspeicher und Regelungstechnik erhalten Sie selbstverständlich in unserem Online-Shop. Zusätzlich kann noch eine Solarthermie ins Heizungssystem integriert werden. Das spart mehr Heizkosten und schont die Umwelt.

    Überzeugen Sie sich von unserem Angebot und bestellen Sie Ihren Kessel ganz einfach online. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern persönlich oder am Telefon unter der Nummer 0351 25930011 zur Verfügung.