Kaminöfen, die Wärme speichern

Kaminöfen, die eine Natursteinverkleidung besitzen, weisen eine höhere Wärmespeicherfähigkeit auf als Kaminöfen mit Blech- oder Keramikverkleidung. Der Grund dafür ist, dass Natursteine in der Lage sind, die Wärme besser aufzunehmen, effektiver zu speichern und anschließend an den Raum abzugeben.
Deshalb schwören viele unserer Kunden auch auf Specksteinöfen. Diese Kamine haben nicht nur das klassische Schwedenofen-Design, sondern außerdem eine hohe Wärmespeicher-Kapazität.

Der Wärmespeicher im Ofen

Ein Holzofen, der einen Raum beheizen soll, muss jedoch nicht zwingend mit Speckstein oder anderen Natursteinmaterialien verkleidet sein. Die clevere Alternative dazu ist der Speicherstein im Ofen.

Der Kaminofen Canto AMS von Novaline hat eine Leistung von 6 kW.
Die Besonderheit bei diesem Kamin ist, dass der Wärmespeicher direkt im Ofen platziert werden kann.
Der Dom im oberen Teil des Ofens bietet Platz, um die Speichermasse einzusetzen. Der Speicherstein kann optional zum Ofen dazu gekauft und ganz leicht in Eigenregie in den Dom eingelegt werden. Hier werden auch die Freunde des modernen Geschmacks angesprochen. Auf eine stylische Blechverkleidung müssen Sie also nicht verzichten, denn der Speicher wird einfach versteckt.

Novaline Canto AMS 6kW Speicherofen

Was können diese Speichersteine?

Je nach Hersteller sind die Speicherblöcke in der Lage, Wärme bis zu 10 Stunden zu speichern.
Hitze, die beim Befeuern des Ofens im Brennraum entsteht, steigt im Kamin nach oben und wird dort direkt von der Speichermasse aufgenommen. Noch mehrere Stunden nach dem Befeuern des Kaminofens bleibt die Wärme bestehen und wird kontinuierlich an den Aufstellraum abgegeben.
Die Materialien, die bei der Herstellung dieser Steine verwendet werden, sind unterschiedlich. In den meisten Fällen bestehen sie aus Naturschamotte oder Feuerbeton. Der Speicher-Effekt ist bei solchen Stoffen besonders hoch.

Hersteller

Viele Hersteller bieten mittlerweile Kaminöfen mit Wärmespeicher-Funktion an:
z.B. Oranier, Justus, Olsberg, Lotus Novaline.
Entscheiden Sie sich, das ganze Haus mit Hilfe eines wasserführenden Kamins mit Wärme zu versorgen, müssen Sie auf den Komfort des Speicherofens nicht verzichten. Der Hersteller Schmitzker hat 2013 den wasserführenden 8,4 kW Kaminofen Vitoria auf den Markt gebracht. Dieser ist in verschiedenen Verkleidungsvarianten erhältlich. Außerdem bekommen Sie beim Kauf optional speziell für diesen Ofen zugeschnittene Speichersteine aus Naturschamotte dazu.

Seite teilen:


Kommentare

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden, schreiben Sie den Ersten.

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben. Zurück