Unsere Produkte

RSS Feed Der neue Kamdi24-Blog ist da!


Hallo und herzlich Willkommen im neuen Experten-Blog von Kamdi24. Hier wird Frank Scheffel – Ofenbaumeister, Energieberater und Ausbilder der Ofenbaumeister an der Handwerkskammer in Dresden – regelmäßig interessante Themen zu Kaminöfen, Heiztechnik, Ofenbau und Solarthermie veröffentlichen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und auf die vielen neuen News von Frank Scheffel.

Seite teilen:



Es gibt zu diesem Beitrag 17 Kommentare.
Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

17. Guten Tag,

wir haben bei Euch ein Komplettsystem mit Wasserführendem Kamin, Solarkollektoren und Wasserspeicher und Steuerung erworben. Als Basissystem soll eine Brennwerttherme zum Einsatz gelangen. Leider konnte ich bisher keinen Thermenhersteller finden, der mir ein Gerät anbietet, welches sich durch die DeltaSol Steuerung mit steuern lässt. Ich könnte dies sicher Thermostatisch über den zweiten Wärmetauscher regeln, so dass die Therme anspringt, wenn die Temperatur im Wärmetauscher abfällt. Ich habe allerdings die Höffnung, das es smarter geht in dem ich evtl. zusätzlich Zeiten oder Tage etc. vorgebe, an denen die Therme garnicht erst angehen soll usw. Könne Sie mir ggf. Hersteller empfehlen. (gerne via Email)

Vielen Dank.

Ilja Baudusch, am 07.12.2014 


16. zu meiner Anfrage Nr. 15 habe ich nicht Herrn Richter ansprechen wollen, sondern Herrn Frank Scheffel.

Bernd Nössler, am 02.03.2014 


15. Hallo Herr Richter,
ich möchte bei meiner Solaranlage (Warmwasserbereitung) wegen (manchmal) erhöhten Temperaturen den Solarvorlauf mittel 3-Wegeumschaltventil über einen externen Speicher umleiten, um die Solarflüssigkeit abzukühlen. Die Umschaltung sollte bei 70 Grad C erfolgen und bei 60 - 65 Grad in den ursprüngl. wieder in Ausgangszustand erfolgen. In Ihrem Shop habe ich ein Gehäuse-Anlegethermostat gesehen. Wäre dieses Gerät für mein Anliegen geeignet?

Bernd Nössler, am 01.03.2014 


14. Sehr geehrte Fam. Richter,

im Prinzip lässt sich Ihre Frage anhand einer „Faustformel“ ganz einfach beantworten. 2000 Kg Pellets entsprechen etwa einer Energie von 1000 L Heizöl. Bei einem jährlichen Heizölverbrauch von 800 L, entspricht das 1600 Kg Pellets. Man sollte noch eine kleine „Reserve“ von ca. 10 % dazu rechnen, was einer Pelletmenge von 1800 Kg entspricht. Bei einer Doppelhaushälfte von 50 m² und einem mittleren Wärmebedarf/Heizwert, sollte ein wasserführender Pelletofen in der unteren Leistungsklasse ausreichend sein. Anschließend sollte man sich die Frage stellen, ob man einen wasserführenden Pelletofen im Wohnbereich aufstellen möchte oder einen wasserführenden Pelletkessel als „Zentralheizung“ nutzen möchte. Bei einem wasserführenden Pelletofen wie z.B. dem Extraflame Duchessa Idro (http://www.kamdi24.de/Wasserfuehrend/Pelletoefen/bis-14-kW/Pelletofen-wasserfuehrend-Duchessa-Idro-Majolica-Bordeaux.html), kann man durch die Sichtscheibe auch das Flammenbild im Wohnbereich genießen. Durch die Größe des Pellettanks, kann so ein Pelletofen aber nur eine begrenzte Zeit autark arbeiten. Bei einem wasserführenden Pelletkessel wie z.B. dem Edilkamin Bering (http://www.kamdi24.de/Wasserfuehrend/Pelletkessel/Pelletkessel/Pelletkessel-Edilkamin-Bering.html) besteht die Möglichkeit, einen zusätzlichen Pellettank anzuschließen und damit die „Laufzeit“ wesentlich zu erhöhen. Natürlich sind die Anschaffungskosten bei einem Pelletkessel etwas höher. Bei diesen beiden Modellen amortisiert sich der Mehrpreis aber durch die höhere Fördermöglichkeit für Pelletkessel der BAFA. Bei einem Pelletkessel können sie von der BAFA bis zu 2400,00 € erhalten. Bei einem wassergeführten Pelletofen beträgt die Förderung dagegen nur bis zu 1400,00 €. Bitte beachten Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung auch einen entsprechenden Pufferspeicher. Gern können Sie sich auch von einem Mitarbeiter von KamDi24 unter 0351/25930011 telefonisch beraten lassen.

Frank Scheffel, am 27.01.2014 


13. Guten Abend !
Wir wohnen in einer kleiner Doppelhaushälfte 50 qm und verbrauchen im jahr für Heizung und Warmwasser 800 Liter Heizöl.Wir wollen auf Pellets umstellen und wollten wissen welche Leistung der Ofen haben muß und mit welchem jährlichen Verbrauch an Pellets wir rechnen müßen.

Mit freundlichen Grüßen

Fam. Richter

Jürgen Richter, am 20.01.2014 


12. Hallo Herr Capitain,
ich freue mich das sie sich für ein Komplettset mit einem wasserführenden Kamineinsatz von Kamdi24 entschieden haben.

Bezüglich der technischen Fragen werden sich die Kollegen von Kamdi24 kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzten.

Frank Scheffel, am 18.11.2013 


11. Hallo Herr Scheffel,
habe von kamdi24 den schmitzker no1,15qm solarthermie, 1000 l schichtladespeicher samt zubehör. Ausserdem gas brennwertgerät mit brauchwasserspeicher junkers cerapur solar comfort. Neubau bungalow 137 qm wohnfläche. Eingebaut wurde es mitte 2013 von einem örtlichem unternehmen in der lausitz. Ich habe den eindruck, das das system eine feineinstellung von einem systemkundigen erfordert. Es sind z.b. fühler von unten nach oben im speicher und umgekehrt gedreht worden = angeblicher grund = sonst füllt der ofen den speicher nicht. Klappt zwar alles weitgehend, aber es sollte mal dringend wer draufschauen. Beim verkauf sagte kamdi die hätten jemanden. Bitte um hilfe.

danke

rainer capitain, am 17.11.2013 


10. Hallo Herr Scheffel,
ich habe mir überlegt diese Set:

http://www.kamdi24.de/Wasserfuehrend/Kaminoefen/Komplett-Sets-Kaminoefen/Kaminofen-wasserfuehrend-Marbella-Komplett-Set.html

anzuschaffen.
da ich einem kleinen Häuschrn von 65-70m lebe wollte ich fragen ob diese set für meine zwecke ausreichen würde.
da ich 3-4 heizkörper anchliessen wollte und den Ofen als allein Heizquelle benutzen wollte,würde ich gerne wissen ob der Ofen und die restlichen komponenten für meine zwecke aussreichend wären.
würde mich auf eine Antwort freuen

alex a., am 22.09.2013 


9. Hallo

ich habe eine frage zu den kombispeichern. habe mir diesen angeguckt (Pufferspeicher 1000 L mit Brauchwasser + 2x Solarwärmetauscher) wie ist da die gefahr mit der Bakterienbildung?

Andrej Heidt, am 23.07.2013 


8. Hallo Herr Schoknecht,
grundsätzlich wird immer empfohlen so eine Anlage durch einen geeigneten Fachbetrieb installieren zu lassen. Die Installation durch einen Fachbetrieb ist bei vielen Herstellern Garantiebedingung. Ein wasserführender Kaminofen sollte immer in Verbindung mit einem Pufferspeicher betrieben werden. In diesem Fall ist es ratsam einen Pufferspeicher mit einen Volumen von 500 - 600 L zu wählen. Das Ausdehnungsgefäß sollte ein Volumen von ca. 10 % der gesamten Heizungsanlage aufweisen. Zum wasserführenden Kaminofen gehört eine thermische Ablaufsicherung sowie eine geeignete Kesselsicherheitsgruppe. Eine Rücklaufanhebung mit einem integrierten Ladeventil von 55 bzw. 60°C verhindert Schäden am Kaminofen und dient gleichzeitig als Umwälzpumpe zwischen dem Wärmeerzeuger und Pufferspeicher. Um diese Rücklaufanhebung zu steuern, ist eine Temperaturdifferenzregelung oder eine andere geeignete Baugruppe (z.B. Tauchthermostat) erforderlich. Im Shop von KamDi24 wurden bereits verschiedene Komplett-Sets mit allen Grundkomponenten zusammengestellt. Da der wassergeführte Kaminofen höhere Vorlauftemperaturen erzeugt wie für die Fußbodenheizung benötig wird, ist es wichtig eine Heizungspumpen- bzw. Mischergruppe zu installieren, um die Vorlauftemperatur für die Fußbodenheizung zu regulieren.

Frank Scheffel, am 16.04.2013 


7. Hallo Herr Scheffel,
ich habe bereits einnen nicht wasserführenden Kaminofen als alleinheizer und möchte jetzt einen wasserführenden Küchenofen ( La Nordica Termorosa Speckstein) anschaffen und den an eine Fussbodenheizung anschließen.
Da ich noch kein Wasserheiz System habe und alles alleine instalieren möchte, wäre meine Frage, was bräuchte ich denn noch für zusatzmaterial und was ist zu beachten?

Johnny Schoknecht, am 23.03.2013 


6. Hallo Herr Guse,
nur einen Teil des Hauses mit Wärme zu versorgen ist grundsätzlich möglich, die Anlage kann später problemlos erweitert werden. Zunächst sollte natürlich ein Heizungsbauer in die Planung einbezogen werden. Auch der zuständige Schornsteinfeger muss über Ihr Vorhaben informiert werden um gegebenenfalls den Schornstein im Vorfeld zu prüfen. Die von Ihnen geplante Heizungsanlage sollte im genannten Fall bereits so dimensioniert werden, dass später alle Räume beheizt werden können. Der Pufferspeicher wird der Leistung des gewünschten Kaminofen bzw. der Solartherme angepasst und muss daher später nicht erweitert oder ergänzt werden.

Um den notwendigen Heizwert zu ermitteln können Sie entweder die Entscheidungshilfen im Technikratgeber nutzen, oder einen Energieberater zu Rate ziehen.

Es ist immer empfehlenswert mit zwei Heizquellen zu arbeiten. So kann stets sichergestellt werden, dass bei längerer Abwesenheit genügend Energie zur Verfügung steht und keine unbedingte Abhängigkeit von der Sonneneinstrahlung besteht. Als Zusatzheizung kann jede herkömmliche Heizung ( z.B. Gas- oder Öltherme ) verwendet werden. Optional bietet sich auch ein wasserführender Pelletofen oder Pelletkessel mit seinen sehr lukrativen Fördermöglichkeiten an. Sollte die Wahl auf eine Energiequelle fallen, die nicht Wasser ( z.B. Wärmepumpe ) als wärme-übertragendes Medium nutzt, muss der Pufferspeicher einen weiteren Wärmetauscher aufweisen. Wenn eine Photovoltaikanlage mit entsprechender Leistung vorhanden ist, ist auch eine elektronische Zusatzheizung ( z.B. Flanschheizeinheit ) sinnvoll.
Abschließend möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass bei einer kompletten Heizungssanierung ein ansäßiger kompetenter Heizungsbauer unbedingt zu Rate gezogen werden sollte. Dann kann nichts schief gehen!

Frank Scheffel, am 15.01.2013 


5. Hallo Herr Scheffel,
wir planen uns mittelfristig von der Nachtspeicherheizung und der el. WW-Bereitung zu trennen.
Um die Erstinvestition gering zu halten wollen wir ein Kamdi24 Set installieren.
Wassrerführender Kaminofen, Pufferspeicher und Solarthermie. An den Puffer sollen erst einmal nur die 2 Bäder mit Heizkörpern angeschlossen werden. Diese liegen optimal sehr nahe am geplanten Puffer-Standort.

Was müssen wir berücksichtigen, wenn die übrigen 5 Räume (ca. 180 m2) erst in einer 2. Phase verrohrt und mit HK versehen werden sollen? Wird ein weiterer Speicher benötigt? Welche Zusatzheizung ist zu empfehlen wenn die Sonne nicht scheint und man keine Lust auf Kaminanmachen hat?
Danke für Ihren Rat, M. Guse

matthias guse, am 04.01.2013 


4. Hallo Herr Stalder,
die von Ihnen favorisierte Kombinationsvariante ist sehr interessant, wenn man die Vorteile eines autark arbeitenden Pelletgerätes mit den praktischen Vorteilen eines Küchenofens verbinden möchte. Eine Mehrfachbelegung von Holz- und Pelletgeräten ist möglich. Allerdings können Herstellervorgaben dazu führen, dass man nur ein Gerät pro Schornsteinzug betreiben kann. Für den kombinierten Einsatz mit dem Küchenofen empfehle ich Ihnen daher eher die Idropellbox von Edilkamin, da diese für eine Mehrfachbelegung zugelassen ist.
Bei der Größe des Pufferspeichers sollten Sie eine Größe von 1000 Liter anstreben. Dadurch haben Sie für den alternativen und kombinierten Einsatz beider Geräte die richtige Speicherkapazität zur Verfügung. Eventuell sollten sie auch noch die Kombination mit einer Solarthermieanlage in Betracht ziehen. Richtig dimensionierte Solarthermieanlagen sind nicht nur sinnvoll zur Brauchwassererwärmung, sondern können auch im kalten Winter einen beachtlichen Anteil bei der Gebäudeheizung liefern.
Die Integration durch einen Heizungsbauer ist auf jeden Fall zu empfehlen und man sollte für die Auswahl des richtigen Installateurs genügend Zeit einplanen. Denn für manchen Installateur gehört die Heizungsunterstützung durch Holz und Pellets immer noch nicht zum Tagesgeschäft. Klären Sie die Maßnahme auch im Vorfeld mit Ihrem Schornsteinfeger. Dieser prüft zudem die technischen Voraussetzungen des Schornsteins, bzw. ob evtl. noch eine Schornsteinsanierung notwendig ist.

Frank Scheffel, am 18.12.2012 


3. Guten Tag Herr Scheffel.
Schweiz, schönes Land,schwieriges Land.
Ich habe vor meine Heizungsanlage zu erneuern mit Kamdi24.
Bisher: KombiküchenofenDiesel/Holz als Zentralheizung + Kamineinsatz.
Ich möchte neu einen wasserführenden Pelletkamineinsatz(La Nordica Comfort Idro als Programierbare Basisheizung im Set mit Solar.
Einen Thermosuprema Küchenofen, wasserführend, um bei Anwesenheit und kochen, die Themperatur schnell von 14 Grad auf 19 Grad zu bringen, und von der Strahlungswärme zu profitieren.
Frage: ist diese Kombination möglich und Sinnvoll?
Wie gross sollte der Speicher sein?
Ist eine mehrfachbelegung des Schornsteins
erlaubt und sinnvoll?
Wie bringe ich einen Schweizer Installateur dazu
die Anlage einzubauen und abzunehmen? (die
wollen nur Ihren eigenen überteuerten Schrott
verkaufen)
Haus: Uraltbau mit renovationsprojekt in Eigenleistung.
ca 400 m3

mit freundlichen Grüssen

Jürg Stalder

Jürg Stalder, am 07.12.2012 


2. Hallo Herr Hoffmann,
die von Ihnen favorisierte Installationsvariante ist technisch zwar grundsätzlich möglich, sollte aber im Sinne vom Wirkungsgrad und einer hohen Langlebigkeit unbedingt um wichtige Komponenten ergänzt werden:

1.Rücklaufanhebungsgruppe: Diese beinhaltet ein Ladeventil und eine Zirkulationspumpe. Das Ladeventil sorgt dafür, dass der wasserführende Ofen bzw. Kamin auf Betriebstemperatur kommt. Eine Betriebstemperatur von mind. 55°C sorgt für einen verschleißarmen Betrieb des Kamin und eine saubere Verbrennung. Nur die überschüssige Wärme, welche 55°C übersteigt wird durch das Ladeventil dem Heizungskreislauf zugeführt. Die Zirkulationspumpe sorgt für die Umwälzung im "kleinen" Kreislauf zwischen Kamin und Ladeventil sowie für die Weiterleitung der überschüssigen Energie zum Heizungssystem.

2.Pufferspeicher: Nutzen Sie einen Pufferspeicher zur Einleitung der erzeugten Wärme des wasserführenden Ofens! Ein wasserführender Kamin erzeugt momentan Energie, die Sie möglicherweise nicht sofort durch die Heizkörper nutzen können. Sie müssen dadurch die Verbrennung dem Energiebedarf anpassen. Eine aufwändige und energetisch nicht sinnvolle Betriebsweise. Mit einem Pufferspeicher können Sie die erzeugte Energie über einen längeren Zeitraum dosiert den Verbrauchern zuführen und beliebig verteilen. Ebenso haben Sie mit einem Kombispeicher die Möglichkeit Brauchwasser für Badewanne, Waschbecken und Co. zu erwärmen.

Für weitere Fragen bzgl. der Auswahl Rücklaufanhebungsgruppe, Pufferspeicher und weiterer Komponenten hilft Ihnen natürlich auch gerne der Kundenservice von KamDi24.

Frank Scheffel, am 16.11.2012 


1.
Hallo, Leute
ich habe da mal eine Frage.
In meinem EFH, hab eich bisher meine Heizungsanlage, gemischte Fußboden und Zentralheizung mehr oder weniger, also mit kleinen Tipps und Kniffe vom Heizungs- Installateur, selber installiert. Alles gelötet und absolut dicht. Als Brenner verwenden wir einen Sieger / Buderus Kessel. Jetzt wollen wir unsern zusätzlichen Holzofen Durch einen Wasserführenden Kaminofen aus Ihrem Hause ersetzten.
Den Heizkreis installiere ich mit 22 mm Kupferrohr und schließe diese direkt parallel mittels T - Muffen an den Kesselheizkreis an. Damit habe ich bereits alle Sicherheitskomponenten aus der Heizung übernommen?.
Eine zusätzliche Zirkulationspumpe wird in den neuen Wasserkreislauf natürlich eingesetzt.
Die Notkühlung wird mit 18 mm Kupfer Rohr und einem Thermischen Sicherungsventil aus Ihrem Hause installiert.
Ich denke da müsste doch funktionieren? Was meine Sie

Jürgen Hoffmann, am 15.11.2012 

SICHER EINKAUFEN
Produkte und Onlinebestellungen wurden bei kamdi24.de mit 4.75 von 5.00 Sternen über trustedshops.de bewertet (aus insgesamt 872 Bewertungen).
ZAHLUNG
 
kamdi24 verwendet Google AdWords Conversion-Tracking und Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu. Die an Google übermittelten Informationen enthalten keine personenbezogenen Daten. Ich stimme zu.