Unsere Produkte

Schornsteinratgeber

Was ist bei der Wahl des geeigneten Schornsteins zu beachten?

Vor jedem Schornsteinbau sollten Sie als erstes mit Ihrem zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger einen Termin für eine Vor-Ort-Beratung vereinbaren. Durch seine mehrjährige Ausbildung und Erfahrung kann er Ihnen helfend mit Tipps und Tricks zur zukünftigen Feuerstätte zur Seite stehen.

Für den Anschluss eines Kaminofens, Kamineinsatzes oder Pelletofens sind geeignet: gemauerte Schornsteine, dreischalige Schornsteine mit Schamotte-Innenrohr, doppelwandige Edelstahlschornsteine mit Zulassung für feste Brennstoffe und Leichtbauschornsteine mit Zulassung für feste Brennstoffe.

Bei rechteckigen Schornsteinquerschnitten sollten die lichten Weiten mind. 13,5 cm x 13,5 cm, bei runden Querschnitten mind. 13 cm im Durchmesser betragen. Der Schornstein, der nicht anderweitig genutzt werden darf, sollte eine wirksame Höhe von mind. 4 m von der Rauchrohreinführung des Kaminofens bis zur Schornsteinmündung haben. Für eine ganz genaue Querschnittsberechnung, welche auf den zu verwendenden Kaminofen, Kamineinsatz oder Pelletofen abgestimmt ist, ist Ihr Bezirksschornsteinfegermeister zuständig. Bei Pelletöfen sollten auf Grund der niedrigen Abgastemperaturen die Herstellerangaben bzgl. Schornsteindimensionierung besonders beachtet werden.

 

Ein Schornstein für mehrere Feuerstellen

Die Möglichkeit einer Mehrfachbelegung eines doppelwandigen Edelstahlschornsteins oder Leichtbauschornsteins ist in jedem Fall gegeben.

So können Sie an einen nachträglich eingebauten Leichtbauschornstein z.B. im Untergeschoss und im 1. Obergeschoss einen Kaminofen anschließen. Bei einem doppelwandigen Edelstahlschornstein kann später ein vorhandenes Element durch einen Ofenanaschluß ersetzt werden. Das ist natürlich nur bei Schornsteinsystemen möglich, die entsprechend aufgebaut sind und die einzelnen Elemente sich später wieder trennen lassen.

Die Mehrfachbelegung ist auch bei zwei Reihenhäusern möglich. Durch den Bau eines doppelwandigen Edelstahlschornsteins an der Rückwand des Hauses haben Sie und Ihr Nachbar die Option, vom jeweiligen Wohnzimmer aus einen Kaminofen am selben Schornstein anzuschließen.

Die Voraussetzungen für eine Mehrfachbelegung sind:

  • die Kaminöfen müssen Bauart 1 (selbstschließende Tür) sein
  • der Schornstein muss entsprechend Länge und Querschnitt geeignet ein. Evtl. ist eine neue Schornsteinberechnung notwendig. Entsprechend kann dann auch eine Schornsteinverlängerung die nötige Länge erzeugen.
  • Der Abstand zwischen der Einbindung des untersten und des obersten Feuerstelle in den Schornstein darf nicht mehr als 6,5 m betragen. Die Feuerstellen dürfen hinsichtlich der Brennstoffart gemischt belegt werden, unter der Voraussetzung dass die Verbindungsstücke der Feuerstätten für feste oder flüssige Brennstoffe eine senkrechte Anlaufstrecke von mind. 1 m Höhe unmittelbar hinter dem Abgasstutzen haben.

An mehrfach belegte Schornsteine sollten keine Feuerstätten mit Gebläse (z.B. Öl- oder Gaszentralheizungen) angeschlossenen werden. Bzw. darf an einen Öl- oder Gasheizungsschornstein kein Kaminofen angeschlossen werden!

 

Lebensdauer und Zulassung von doppelwandigen Edelstahlschornsteinen

Bei dem Thema Korrosion beim doppelwandigen Edelstahlschornstein geht es zumeist um die Widerstandsfähigkeit des Innenrohrs vom Schornstein. Hierbei geht es nicht um „Rost“ (Korrosion) durch Wasser, denn das macht nur den wenigsten Schornsteinen Probleme. Durch die beim Brand eines Ofens entstehenden Säuren (Schwefel, etc.) wird das Innenrohr angegriffen. Bei Rohren von geringer Qualität kann es vorkommen, dass diese regelrecht zerfressen werden. Aus der CE-Konformitätserklärung lässt sich der Hersteller und die Lebensdauer bzw. Qualität eines Schornsteins entnehmen. Auch sind Angaben zur Korrosionswiderstandsfähigkeit der Abgasanlage angegeben.

VM, V1, V2, V3 sind die 4 verschiedenen Korrosionswiderstandsfähigkeitsklassen. Produkte mit V1, V2 bzw. V3 wurden erfolgreich einer Korrosionsprüfung nach DIN EN 1856-1 unterzogen. Je höher die Qualität des Materials ist, desto höher ist die Zahl hinter dem V. Umso länger ist also auch die Lebensdauer des Schornsteins. Somit entspricht V3 der höchsten Qualität. Diese hochwertige Qualität finden Sie bei allen unseren doppelwandigen Edelstahlschornsteinen. Alle Produkte, die mit VM gekennzeichnet sind, haben die Korrosionsprüfung nicht bestanden.  Ein Schornstein der für Festbrennstoffe (Kaminöfen, etc.) zugelassen ist, muss mindestens nach Norm V2 sein. Aber auch bei der Norm V2 gilt dann die Einschränkung, dass nur ein offener Kamin angeschlossen werden darf. Die Norm V3 erfüllen nur Produkte höchster Qualität.

Jeder Namenhafte Hersteller hat eine Korrosionsprüfung, egal welche Materialstärken er verarbeitet. Wenn ein Schornstein keiner Korrosionsprüfung unterzogen wurde, Vorsicht! Dies ist ein Anhaltspunkt für ein minderwertiges Billig-Produkt. Mit VM werden Produkte ohne erfolgreiche Korrosionsprüfung gekennzeichnet!

 

Welche Materialstärke ist bei doppelwandigen Edelstahlschornsteinen zu empfehlen?

Im doppelwandigen Schornsteinsortiment gibt es bei der Innenschale zwei Materialstärken: 0,4mm und 0,6mm starke Rohre. Falls Ihnen 0,3mm starke Rohre angeboten werden, passen Sie auf, diese verarbeitet niemand! 

0,6mm starkes Material bietet natürlich grundsätzlich statische Vorteile gegenüber dem 0,4mm Material. Neben diesem Vorteil und einer höheren Lebensdauer des stärkeren Materials ist im wesentlichen die Materialqualität ausschlaggebend. Man sollte darauf achten, dass das Innenrohr V4A säurebeständig ist. Aber auch bei V4A Edelstahl gibt es Unterschiede. Achten Sie auf die Werkstoffnummer 1.4404. Dieses V4A Edelstahl ist besonders korrosionsbeständig und widersteht den aggressiven Verbrennungsprodukten aller gängigen Brennstoffe. Daher sind unsere doppelwandigen Schornsteine auch für sämtliche Brennstoffe (Gas, Erdgas, Flüssiggas, Öl, Kerosin, Holz, Kohle, Torf) geeignet.

 

Warum ist mein Edelstahl-Schornstein nicht magnetisch?

Beachten Sie beim Kauf Ihres Edelstahlschornsteins die Material-Qualität. Auf dem Markt gibt es Schornsteinsysteme, die aus "ferritischen Edelstählen" hergestellt sind. Diese sind an den Werkstoffnummern 1.4521 und 1.4509 erkennbar und in Ihren Materialkosten deutlich günstiger.

Unser doppelwandigen Edelstahlschornsteinsystem sind ausschließlich aus "austenitische Edelstählen". Diese sind an den Werkstoffnummern 1.4404 und 1.4301 erkennbar. Diese Werkstoffe zeichnen sich u.a. durch hervorragende Korrosionsstabilität auch bei dauerhaftem Einsatz in Außenanwendungen aus. Besonders bei korrossiven und aggressiven Abgasen hat sich diese Materialqualität bewährt.

Um die Werkstoffe zu unterscheiden können Sie einen einfachen Magneten benutzen. Austenitische Werkstoffe sind nicht magnetisch, ferritische Werkstoffe sind magnetisch.

 

Was gibt es beim Aufbau eines Schornsteins zu beachten?

Sie planen einen neuen doppelwandigen Edelstahlschornstein, einen Leichtbauschornstein, eine Schornsteinverlängerung oder den Einbau einwandiger Schornsteineinsatzrohre (Schornsteinsanierung) in einen vorhandenen Schornstein? Seit dem 22. März 2010 gilt die neue BImSchV „Bundesimmissionsschutzverordnung“. Die Abgase Ihrer Feuerstätten müssen einwandfrei abgeleitet werden, ohne die Umgebung zu beeinträchtigen. Es müssen also die in der BISchV § 19 geforderten Immissionsabstände eingehalten werden.

Die Austrittsöffnung von Schornsteinen bei Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe, die ab dem 22. März 2010 errichtet oder wesentlich geändert werden, müssen bei Dachneigungen bis 20 Grad den First um mindestens 40 Zentimeter überragen oder von der Dachfläche mindestens 1 Meter entfernt sein. Bei Dachneigungen von mehr als 20 Grad den Dachfirst um mindestens 40 Zentimeter überragen oder einen horizontalen Abstand von der Dachfläche von mindestens 2 Meter und 30 Zentimeter haben.

Bei Feuerungsanlagen mit einer Gesamtwärmeleistung bis 50 kW muss der Schornstein in einem Umkreis von 15 Metern die Oberkanten von Lüftungsöffnungen, Fenstern oder Türen um mindestens 1 Meter überragen; der Umkreis vergrößert sich um 2 Meter je weitere angefangene 50 Kilowatt bis auf höchstens 40 Meter.

 

Welche Schornstein-Durchmesser können Sie in unserem Kamdi24-Shop kaufen?

Doppelwandige Edelstahlschornsteine erhalten Sie in unterschiedlichen Längen und Durchmessern. Die Dimensionierung des für Sie passenden Schornsteines führt der zuständige Bezierksschornsteinfeger durch.

SICHER EINKAUFEN
ZAHLUNG
 
kamdi24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Ich bin einverstanden.